< Zurück zur i.m.a.-Newsletter-Übersicht


 
Newsletter August 2012

www.ima-agrar.de

 
  i.m.a - information.medien.agrar e.V.

i.m.a
information.medien.agrar e.V.

Wilhelmsaue 37
10713 Berlin
Tel.: 030 8105602-0
Fax: 030 8105602-15
info@ima-agrar.de
www.ima-agrar.de

  

Die Themen im August

i.m.a aktuell

  • Schulbuch-Rezensionen
  • Tag der offenen Tür im BMELV
  • Erlebnis: Bauernhof mobil in Köln

Für Sie gelesen und getestet

  • Schulbuch-Rezensionen:
  • -Durchblick, Erdkunde 5/6, Niedersachsen
  • -Geographie, Gymnasium 5. Kl., Sachsen
  • -Unsere Erde, 5./6. Jahrgangsstufe, NRW
  • aid-Medienpaket: Landwirtschaft an Grundschulen
  • -Mehr als Grünzeug auf dem Teller
  • -Mehr als Traktorfahren
  • -Mehr als Kuhstall und Kühlregal

Sonstiges

  • Bundesentscheid im Leistungspflügen
  • Grüne Tage Thüringen
  • MeLa: Landwirtschaftsausstelllung MV
  • Lehrerfortbildung "Bioenergie"
  • Fachtagung "Schule und Landwirtschaft als Partner"
  • Lehrerstudientag beim ZLF

i.m.a aktuell

Schulbuch-Rezensionen

Im Auftrag der i.m.a untersucht die Universität Vechta regelmäßig die Vermittlung landwirtschaftlicher Themen im Schulunterricht. Auch 2012 führte sie in diesem Rahmen eine umfassenden Analyse der Lehrpläne aller Bundesländer durch. Dabei wurde festgestellt, dass es große Unterschiede in der Berücksichtigung und Darstellung der landwirtschaftlichen Produktion in den Schulbüchern der einzelnen Bundesländer und Verlage gibt. Ziel eines guten Lehrbuches sollte es sein, den Schülerinnen und Schülern anhand einer wertneutralen Darstellung von Informationen die Kompetenz einer eigenen Meinungsbildung zu vermitteln. In einem weiteren Schritt wird daher untersucht, in welchem Umfang und in welcher Form Agrarthemen in Schulbüchern dargestellt werden. Die Ergebnisse der Rezensionen präsentieren wir Ihnen regelmäßig auf unserer Internetseite unter http://www.ima-agrar.de/?id=55. Einen Überblick über die ersten drei Schulbücher bietet die Rublik "Für Sie gelesen und getestet" in diesem Newsletter. Künftig werden wir Ihnen fortlaufend die Ergebnisse auch hier im Newsletter vorstellen. 

Tag der offenen Tür im BMELV

Cover Agrimente 2009

Vom 18. bis 19. August präsentierte sich zum ersten Mal der information.medien.agrar e.V. (i.m.a) auf dem Tag der offenen Tür des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV). Für die Besucher baute der Verein im Innenhof des Ministeriums eine Getreidetheke mit Weizen, Roggen und Dinkel auf. Unter dem Motto der Veranstaltung "Vom Korn zum Brot" wurde für die Besucher ein Wissensquiz in Form einer Rallye konzipiert. Für Fragen zum Aufbau eines Getreidekorns hatte der Verein u. a. sein Modell eines Querschnitts aufgestellt. Beim Glücksrad konnten die Besucher das beliebte "Nudelsortiment Landwirtschaft" gewinnen.
Der Verein zieht eine positive Bilanz aus der Teilnahme am Tag der offenen Tür des BMELV. Viele Besucher zeigten sich sehr interessiert an den verschiedenen Getreidearten und ihrer Verwendung.
Alle Berliner Bundesministerien, das Bundeskanzleramt sowie das Bundespresseamt öffneten am 18. und 19. August von 10 bis 18 Uhr der interessierten Bevölkerung ihre Tore. Es kamen trotz des heißen Wetters über 7.500 Besucher ins BMELV in die Wilhelmstraße. Beim Verköstigen von Flammkuchen oder Streuselkuchen unterhielten Musikgruppen auf der Bühne die Gäste. Gegen die Hitze waren ein Eisstand und kühlende Wasserbassins aufgebaut worden.

Erlebnis: Bauernhof mobil in Köln

Getreide mahlen, Obst riechen, und Butter schütteln - viele Schul- und Kindergartenkinder freuten sich vom 23. bis 25. August auf dem "Erlebnis: Bauernhof mobil" in Köln über die Wissensspiele am Stand des information.medien.agrar e.V. Deutlich über 1.000 Kinder lernten an den drei Tagen landwirtschaftliche Produkte näher kennen. Damit ist ein neuer Besucherrekord am Stand des Vereins aufgestellt worden.
"Was ist das denn?", fragte die sechsjährige Lotte, als sie Kohlrabi in den Händen hielt. "Davon werde ich gleich meiner Mama berichten", freute sie sich, nachdem ihr die Gemüseart erklärt wurde. "Was ist denn eigentlich Vollkornbrot?" war die häufigste Frage an der Getreidetheke. Ein junger Landwirt aus Aachen, der den i.m.a-Stand mit betreute, veranschaulichte den Besuchern an der Getreidemühle den Unterschied zum Weißbrot.
Der "Erlebnis: Bauernhof mobil" verwandelte den Neumarkt in der Kölner Innenstadt unter dem Motto "Natur nutzen - Natur schützen" für drei Tage in ein landwirtschaftliches Informationszentrum. Die Großstädter erfreuten sich am Anblick der Kälber, Schweine und Küken. Zu landwirtschaftlichen Produkten wie Kartoffeln, Zuckerrüben oder Tomaten gab es Infostände mit Essproben für die Besucher. Vorgestellt wurden auch die Bereiche Energiepflanzen, Imkerei und Landtechnik.
Patrik Simon, Projektmanager der i.m.a, ist vom Konzept des mobilen Erlebnisbauernhofs überzeugt: "Das große Interesse besonders seitens der Kinder und Jugendlichen aus urbanen Ballungsräumen an Informationen über die moderne Landwirtschaft begeistert uns bei jeder Veranstaltung aufs Neue. Es unterstreicht unsere Erkenntnis, dass diese Wissensvermittlung - auch im Rahmen der regulären schulischen Bildung - unbedingt intensiviert werden sollte. Wir werden daher unser Engagement im Rahmen solcher Veranstaltungen sowie die Stationen unseres Wissenshofs und unser gesamtes Medienspektrum weiterhin konsequent ausbauen."
Der „Erlebnis: Bauernhof mobil“ ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bauernverbandes, des Vereins information.medien.agrar (i.m.a) und der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) unter federführender Koordination der FNL. Unterstützt wird die Veranstaltungsserie durch die Landwirtschaftliche Rentenbank und die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR). Seit 2009 tourt der "Erlebnis: Bauernhof mobil" durch deutsche Städte.
Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf www.erlebnisbauernhof-mobil.de .

Für Sie gelesen und getestet

Durchblick: Erdkunde 5/6, Niedersachsen

Das Thema "Landwirtschaft" wird facettenreich mit der intensiven und ökologischen Landwirtschaft sowie verschiedenen Wertschöpfungsketten beschrieben. Eine topografische Karte über die unterschiedliche Nutzung der landwirtschaftlichen Flächen in Niedersachsen vermittelt den Schüler/innen zum Einstieg grundlegende Informationen zur Thematik "Produktions- und Verarbeitungsformen in der Landwirtschaft".
Die Schwerpunkte liegen zunächst auf dem Zuckerrüben- und Getreideanbau in der Börde. Die Weiterverarbeitung eines landwirtschaftlichen Produktes wird anhand von Butterkeksen dargestellt. Im Weiteren geht es um Schweinemast in Südoldenburg, Geflügelhaltung und Milchproduktion und schließlich Obstanbau im Alten Land und ökologische Landwirtschaft. Die Schüler/innen werten Texte aus und erkunden einen Bauernhof.
Die Schüler/innen bekommen eine Definition des Begriffs "Massentierhaltung" vorgestellt, jedoch mit einem Informationstext über „Probleme der Massentierhaltung“, der eine negative Werthaltung impliziert.

Die ungekürzte Rezension des Lehrbuches finden Sie auf der i.m.a-Internetseite: http://www.ima-agrar.de/?id=55#3220.

Geographie, Gymnsium, 5. Kl. Sachsen

Die Schüler/innen erhalten zunächst Informationen über die Landschaften und Gewässer im Norddeutschen Tiefland. Danach werden verschiedene Teilbereiche der Landwirtschaft und die wichtigsten Erzeugnisse sowie die Bedeutung der Landwirtschaft in dieser Gegend thematisiert. Im Anschluss daran folgt ein Überblick über die Bedeutung des Bodens für die Landwirtschaft, Fruchtwechsel und Düngung. Weitere Aspekte sind die Milchviehhaltung und die daraus resultierenden Produkte sowie die Thematik "Wohnen auf dem Land früher…und heute".
Das Thema "Landwirtschaft" wird insgesamt nur mit acht Schulbuchseiten behandelt. Dies hängt damit zusammen, dass dieses Thema im sächsischen Lehrplan für die 5. Klasse der Gymnasien nur einen geringen Stellenwert einnimmt. Dennoch wäre eine facettenreichere Darstellung wünschenswert um einen Bezug zum persönlichen Konsum und der persönlichen Werthaltung herzustellen.
Gelungen dargestellt ist die Verknüpfung zwischen der Produktion landwirtschaftlicher Produkte und der anschließenden Vermarktung. Hier erfahren die Schüler/innen anschaulich den Weg vom Erzeuger zum Konsumenten anhand der Beispiele Zuckerrübe-, Fleisch- und Molkereiprodukte.

Die ungekürzte Rezension des Schulbuches können Sie auf der i.m.a-Internetseite unter http://www.ima-agrar.de/?id=55#3221 nachlesen.

Unsere Erde, 5./6. Jahrgangsstufe NRW

Das Lehrbuch vereint Schülerbuch und Atlas. Die Bedeutung der Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen wird den Schüler/innen über das Kapitel "Produktions- und Verarbeitungsformen in der Landwirtschaft" nahegebracht. Themenschwerpunkte liegen hier auf der Landwirtschaft in den Börden, Wertschöpfungsketten, Schweinemast, Kartoffelanbau und ökologische Landwirtschaft. Die Erzeugung landwirtschaftlicher Produkte im europäischen Ausland wird ebenfalls thematisiert.
Die sehr facettenreiche Beschreibung des Themas "Landwirtschaft" erlaubt es den Schüler/innen, sich unvoreingenommen ein Urteil über die unterschiedlichen Landwirtschaftsformen und -bereiche zu bilden.

Auf der i.m.a-Internetseite unter http://www.ima-agrar.de/?id=55#3222 steht die ungekürzte Rezension.

aid-Unterrichtsheft: Mehr als Grünzeug auf dem Teller: Getreide, Obst und Gemüse

Mit dem neuen aid-Unterrichtsmaterial lernen Erst- und Zweitklässler, dass Getreide, Gemüse und Obst "mehr als Grünzeug auf dem Teller" sind. In acht Unterrichtseinheiten erfahren sie Wissenswertes rund um Anbau, Ernte, Verarbeitung und Verzehr. Die erste Klasse widmet sich vor allem dem Getreide. Gemüse, Obst und Kartoffeln sind Thema in der zweiten Klasse. Die beiliegende CD-ROM enthält alle Materialien in digitaler Form. Die veränderbaren Arbeitsmaterialien vereinfachen die Unterrichtsvorbereitung und ermöglichen die individuelle Anpassung an den Wissensstand der Klasse.
 aid-Unterrichtsmaterial für die Jahrgangsstufen 1 und 2, 72 Seiten plus CD-ROM, 13 Arbeitsblätter, 200 Fotos und Zeichnungen, 75 Lebensmittelkarten und vieles mehr. Bestell-Nr.: 61-3986, ISBN/EAN: 978-3-8308-1009-4, Preis: 14,00 EUR zzgl. 3,00 EUR Versand, www.aid-medienshop.de

aid-Unterrichtsheft: Mehr als Traktorfahren: Der Beruf Landwirt

Welche Aufgaben ein Landwirt erfüllen muss, wird im aid-Unterrichtsmaterial "Mehr als Traktorfahren - der Beruf Landwirt" für die dritte Klasse erklärt. In sieben abwechslungsreichen Unterrichtseinheiten lernen die Kinder den Beruf Landwirt ganz neu kennen. Nach Themen wie Bauernhofarten, Arbeiten im Jahresverlauf und Bauernhöfe früher und heute folgt als abschließende Einheit der Besuch eines Bauernhofes. Ausführliche Sachinformationen erleichtern der Lehrkraft den Einstieg in das Thema und mithilfe der beiliegenden CD-ROM, auf der die Arbeitsmaterialien auch in veränderbaren Formaten zu finden sind, lässt sich die Unterrichtseinheit individuell an die Arbeitsweise und Wissensstand der Klasse anpassen.
DIN A4, 68 Seiten plus CD-ROM, 18 Arbeitsblätter, 90 Fotos und Zeichnungen, zwei Videosequenzen und vieles mehr.
Bestell-Nr.: 61-3390, ISBN/EAN: 978-3-8308-1010-0, Preis: 12,00 EUR zzgl. 3,00 EUR Versand, www.aid-medienshop.de

aid-Unterrichtsheft: Mehr als Kuhstallt und Kühlregal: Lebensmittelkette Milch

Alles, was Kinder schon immer über Milch erfahren wollten, wird in zehn Unterrichtseinheiten erklärt. Mit abwechslungsreichen Arbeitsaufträgen, Rezepten, Audio- und Videodateien ermöglicht das Material Schülern der Jahrgangsstufe 4, sich dem Thema Milch mit allen Sinnen zu nähern. Als Arbeitserleichterung für den Sachkundelehrer beginnt das Heft mit einer ausführlichen Sachinformation. Zudem liegt dem Heft eine CD-ROM bei, auf der alle Materialien, Fotos, Zeichnungen und Grafiken in digitaler Form zu finden sind. Arbeitsaufträge und Lösungen sind hier als bearbeitbare Word-Datei hinterlegt. Das Unterrichtsmaterial ist so konzipiert, dass es sich sowohl für eine ausführliche Einheit mit etwa zehn Unterrichtsstunden eignet, aber auch in verkürzter Form in den Sachunterricht eingebunden werden kann.

aid-Unterrichtsmaterial für die Jahrgangsstufe 4, DIN A4, 56 Seiten plus CD-ROM,9 Arbeitsblätter, 2 Rezepte, 40 Lebensmittelkarten, 3 Videosequenzen, Bestell-Nr.: 61-3391, ISBN/EAN: 978-3-8308-1011-7, Preis: 14,00 EUR zzgl. 3,00 EUR Versand, www.aid-medienshop.de

Sonstiges

Bundesentscheid im Pflügen

In diesem Jahr treffen sich die besten Pflügerinnen und Pflüger Deutschlands auf dem Hehlinger Hof in Wahlrod in Rheinland-Pfalz, um ihren Bundessieger zu küren. Der Wettbewerb findet am Sonntag, den 2. September, statt. Am Samstag zuvor legen die Kandidaten eine theoretische Prüfung ab mit anschließendem Trainings- und Wettpflügen. Weitere Informationen stehen im Internet unter www.dlr.rlp.de.

Grüne Tage Thüringen

Vom 7. bis 9. September findet die Landwirtschaftsmesse "Grüne Tage Thüringen" im Messezentrum Erfurt statt. Zu den Höhepunkten gehören die Tierschauen der Rinder und die Ausstellung der modernsten Landtechnik auf dem Freigelände. Geöffnet ist freitags und samstags von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 17 Uhr. Weitere Details unter www.gruenetage.de.

MeLa: Landwirtschaftsausstellung in MV

Die MeLa (Landwirtschaftsausstellung Mecklenburg-Vorpommern) findet vom 13. bis 16. September in Mühlengeez statt. Sie ist eine Fachausstellung für Landwirtschaft und Ernährung, Fischwirtschaft, Forst, Jagd und Gartenbau. Mehr Details unter www.mela-messe.de.

Lehrerfortbildung "Bioenergie"

Das Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung (ILF) in Mainz und die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) veranstalten am 25. September von 9.30 bis 16.30 Uhr eine Fortbildung zum Thema "Erneuerbare Energien – ein bedeutender Beitrag zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz". Zu der Veranstaltung sind alle interessierten Lehrerinnen und Lehrer der naturwissenschaftlichen Fächer weiterführender Schulen in Rheinland-Pfalz und im Saarland eingeladen. Veranstaltungsort ist das Herz-Jesu-Kloster in Neustadt a.d. Weinstraße. Anmeldung unter www.ilf-mainz.de.

Fachtagung "Schule und Landwirtschaft als Partner"

Die diesjährige Fachtagung "Schule und Landwirtschaft als Partner" findet am 27. und 28. September statt. Die Veranstaltung hat sich als Kontakt- und Informationsbörse für Einrichtungen und Koordinationsstellen, die sich mit dem Thema Lernort Bauernhof befassen, etabliert. Getagt wird in der Andreas Hermes Akademie in Bonn-Röttgen. Ausrichter sind die Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof und der information.medien.agrar e.V.
Nähere Informationen zum Programm stehen unter www.lernenaufdembauernhof.de.

Lehrerstudientag beim ZLF

Am 28. September veranstaltet das Bildungswerk des Bayerischen Bauernverbandes im Rahmen des Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfestes (ZLF) eine Lehrerfortbildung zum Thema "Landwirtschaft - von heute - für morgen". In der Zeit von 9.30 bis 15 Uhr stellen Fachreferenten im Haus der Gewerkschaften, Schwanthalerstr. 64 in München, die Herausforderungen der heutigen Landwirtschaft regional und global vor. Es wird eine Führung über das ZLF und Gespräche mit dem Präsidenten des Bayerischen Bauernverbandes geboten. Anmeldungen und Informationen unter www.zlf.de/Lehrer-Studientag.

Das Bayerische Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF) findet vom 22. bis 30. September statt. Unter dem Motto „Lebens.MittelPunkt Landwirtschaft“ präsentieren über 650 Aussteller aus dem In- und Ausland im Südteil des traditionellen Münchener Oktoberfestes ihre Produkte und Leistungen. Weitere Details unter www.zlf.de.

Wir freuen uns jederzeit über Feedback, Vorschläge, Kritik und Kommentare unter:
newsletter@ima-agrar.de

Wenn Sie sich aus der Empfängerliste dieses Newsletters entfernen oder Ihre Einstellungen modifizieren möchten, klicken Sie bitte hier.

© information.medien.agrar (i.m.a) e.V., 2013