< Zurück zur i.m.a.-Newsletter-Übersicht


 
Newsletter Dezember 2012

www.ima-agrar.de

 
  i.m.a - information.medien.agrar e.V.

i.m.a
information.medien.agrar e.V.

Wilhelmsaue 37
10713 Berlin
Tel.: 030 8105602-0
Fax: 030 8105602-15
info@ima-agrar.de
www.ima-agrar.de

  

Die Themen im Dezember

i.m.a aktuell

  • In eigener Sache - Weihnachtsgrüße
  • Neu in unserem Sortiment
  • Grünes i.m.a-Klassenzimmer auf der Internationalen Grünen Woche 2013 in Berlin

Für Sie gelesen und getestet

  • Schulbuch-Rezension: "Unsere Erde. 5/6. Thüringen" (2012)
  • DBV-Situationsbericht 2012/13
  • Mit Kindern die Natur entdecken

Sonstiges

  • WissensWerte: Deutsche essen mehr Käse
  • Wald-Jugendprojekt des BMELV
  • Einstieg in die Grünen Berufe

i.m.a aktuell

In eigener Sache - Weihnachtsgruß


Angenehm ist am Gegenwärtigen die Tätigkeit, am Künftigen die Hoffnung und am Vergangenen die Erinnerung. (Aristoteles)

Besinnliche Weihnachtsfeiertage und alle guten Wünsche für ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2013 wünscht Ihnen Ihr i.m.a-Team.

Neu in unserem Sortiment


In der pädagogischen wie auch in der politischen Diskussion wird derzeit verstärkt gefordert, dass Schüler/innen bereits in der Schule lernen sollen, sich sachgerecht und kompetent mit sozialen, ökonomischen, ökologischen und kulturellen Problemstellungen auseinanderzusetzen, damit sie Verantwortung für ihre Um- und Mitwelt übernehmen können. Im Hinblick auf diese allgemeine Forderung kommt dem Besuch eines Bauernhofs eine zentrale Bedeutung zu.

Speziell an landwirtschaftliche Betriebe, die Schulklassen auf ihren Höfen empfangen, richten sich die Broschüren "Expedition in den Kuhstall" und "Expedition auf den Kartoffelacker". Sie enthalten konkrete Anleitungen mit Kopiervorlagen, die es den Landwirt/innen ermöglichen, handlungsorientierte Lernstationen auf ihrem Betrieb anzubieten. Die pädagogischen Handreichungen sind ebenfalls zur schulischen Vor- und Nachbereitung für Lehrer/innen gut geeignet.

Die "Expedition auf den Kartoffelacker" ist neu in der Serie und befindet sich wie die zweite überarbeitete Auflage der "Expedition in den Kuhstall" gerade im Druck. Die Hefte können ab Januar bei der i.m.a bestellt werden. Mit der "Expedition auf das Getreidefeld" erscheint in Kürze ein weiteres Werk aus dieser Reihe. Alle drei Expeditionen werden im Februar auf der Bildungsmesse didacta in Köln am Stand der i.m.a vorgestellt. Weitere Informationen über unser Angebot auf der didacta erhalten Sie in der Januar-Ausgabe unseres Newsletters.

Neun Broschüren aus der Reihe "3-Minuten-Informationen" im praktischen Postkartenformat wurden neu aufgelegt. Schüler/innen und Lehrer/innen können sich mit ihrer Hilfe schnell ein Basiswissen aneignen, denn komplexe Inhalte zu landwirtschaftlichen Themen werden in aller Kürze auf den Punkt gebracht. Beim Rind werden die Schwerpunkte Abstammung, Biologie, Milch und mehr sowie die Haltung erläutert. Besonders die Abbildungen verleihen der Broschüre neuen Glanz. Zum Thema Mais informiert das Heft in der aktuellen Fassung über die Merkmale der Pflanze, ihre Herkunft, den Anbau und die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten. Ein frisches Gesicht bekam auch der Titel "Landwirt/in – ein Traumberuf". Begleitet durch aktuelle Daten und Fakten, wird in dieser Broschüre eingehend über den Beruf des Landwirts informiert. Welche Voraussetzungen für diesen Beruf nötig sind, wie viele Männer und Frauen in der Landwirtschaft arbeiten und vor allem, welche Perspektiven sich in den insgesamt 14 grünen Berufen bieten, machen den Leser neugierig auf mehr landwirtschaftliches Wissen. Aktuelle Abbildungen und Zahlen gab es auch für die drei Broschüren Beeren-, Kern- und Steinobst. Neu aufgelegt zählen nun auch Blatt-, Frucht- und Kohl- wieder zum "jungen" Gemüse.


Die aktuelle Ausgabe unseres beliebten "1x1 der Landwirtschaft"  erscheint im Januar! Es ist zugleich das traditionsreichste und auflagenstärkste Informationsheft, das die i.m.a seit knapp 50 Jahren veröffentlicht.

Das 14-seitige Nachschlagewerk im praktischen Leporelloformat informiert über die Landwirtschaft in Deutschland mit allen wichtigen Agrarstruktur-Kennzahlen der 16 Bundesländer sowie über wichtige Vergleichszahlen der 27 EU-Mitgliedsstaaten. Den thematischen Schwerpunkt bildet in der aktuellen Ausgabe das Blickfeld Deutsche Landwirtschaft. Die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung wird kurz und prägnant aufbereitet und stellt so die Leistungen und das Image der Landwirte heraus.

Die Ausgabe kann ab Erscheinungsdatum kostenfrei gegen Erstattung der Versandkosten, schnell und einfach mit einer E-Mail oder über den Onlineshop der i.m.a bestellt werden. Auch im PDF-Format zum herunterladen ist unser kleines Nachschlagewerk dann verfügbar.  Für Fragen an die Redaktion nutzen Sie die E-Mail-Adresse info@ima-agrar.de.

Grünes i.m.a-Klassenzimmer auf der Internationalen Grünen Woche 2013 in Berlin


Die i.m.a präsentiert sich auf der kommenden Grünen Woche in Berlin vom 18.01.bis 27.01.2013 auf dem ErlebnisBauernhof in der Halle 3.2 mit einem "Grünen Klassenzimmer" und einem umfangreichen Schülerprogramm. Über 2.000 angemeldete Schüler plus die sonstigen Besucher lernen so jedes Jahr unsere Landwirtschaft besser kennen. Im Grünen Klassenzimmer der i.m.a findet eine ganze Schulklasse Platz, um an einer digitalen Unterrichtstafel (ActivBoard) der Firma Promethean spannenden und innovativen "Unterricht" mitzuerleben. Verschiedene landwirtschaftliche Themen bilden einen guten Einstieg in das anschließende Programm des ErlebnisBauernhofs.

Jedes Jahr präsentiert die i.m.a an ihrem Stand als besondere Attraktion für Schülerinnen und Schüler den Wissenshof. An fünf Stationen kann dort der Nachwuchs mit altersangepassten Experimenten sein Wissen zu Landwirtschaft und Ernährung auf interaktive Weise testen und erweitern. Als Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme erhalten die jungen Forscher den i.m.a-Wissens-Pass. Die i.m.a koordiniert jährlich das gesamte Schülerprogramm rund um den ErlebnisBauernhof. Der i.m.a-Messestand ist dabei die zentrale Melde- und Anlaufstelle für alle Schulklassen, die an diesem Programm teilnehmen. Als besondere Aufmerksamkeit erhalten unsere Leser voraussichtlich ab dem 21.01.2013 am Stand der i.m.a eine kleine Packung Nudeln mit verschiedenen landwirtschaftlichen Motiven. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Anmeldungen für das Schülerprogramm auf dem ErlebnisBauernhof nimmt die Messe Berlin unter Tel.: 030/ 3038-2031, Fax: 030/ 3038-2075, h.albrecht@messe-berlin.de entgegen.

Für Sie gelesen und getestet

Schulbuch: Unsere Erde. 5/6. Thüringen (2012).


Wir setzen unsere Reihe Schulbuch-Rezensionen fort und stellen Ihnen in dieser Ausgabe unseres Newsletter das Schulbuch "Unsere Erde. 5/6. Thüringen" für die 5. und 6. Jahrgangsstufe der Regelschulen und Gymnasien in Thüringen vor.

Das Schulbuch "Unsere Erde. 5/6. Thüringen" (2012) wird von den Kooperationspartnern Cornelsen und National Geographic veröffentlicht und ist für den Erdkundeunterricht bestimmt. Das Lehrbuch ist im Din-A4-Format gehalten und vereint Schülerbuch und Atlas. Im Fokus liegt der überprüfbare Kompetenzerwerb in den Kernbereichen "Fachwissen und räumliche Orientierung", "Methodenkompetenz", "Handlungs- und Kommunika-tionskompetenz" sowie "Urteilskompetenz". Zusätzlich können die Lehrkräfte bei Bedarf einen Lösungsband erwerben.

Das Unterrichtsthema "Landwirtschaft" wird im Rahmen des Kapitels "Landwirtschaftliche Produktion kennen lernen" thematisiert und umfasst 37 Schulbuchseiten. Zur Ausbildung der verschiedenen Schülerkompetenzen werden unter anderem folgende Themen angeboten:

-    Landwirtschaft in den Börden
-    Intensive Landwirtschaft – Schweinemast in Südoldenburg
-    Wie wird aus dem Schwein ein Schnitzel? (Wertschöpfungsketten)

Das Thema Landwirtschaft wird sehr facettenreich beschrieben und durch die Methoden- und Materialvielfalt wird den Schülerinnen und Schülern das entdeckende Lernen, insbesondere durch die zahlreichen Hinweise zum Besuch außerschulischer Lernorte, ermöglicht. Des Weiteren können sie das Erlernte anhand dieser Vielfalt immer wieder selbstständig überprüfen, üben, wiederholen und festigen. Die altersgemäßen und aussagekräftigen Bilder, Grafiken und Karten, die durch ihren hohen Aktualitätsbezug überzeugen, unterstützen den Aufbau von Urteilskompetenzen. Die Schülerinnen und Schüler werden dazu aufgefordert, eigene Erkenntnisse auf Basis der Materialien zu gewinnen und eine eigene Sichtweise zu formulieren.

Das Schulbuch gibt zahlreiche Anregungen für die Gestaltung des Unterrichts und unterstützt methodenvielfältig und informativ den Lehr-Lern-Prozess.

Die ungekürzte Rezension des Lehrbuches finden Sie auf der i.m.a-Internetseite: http://www.ima-agrar.de.

Flath, M. u. Rudyk, E. (2012): Unsere Erde. 5/6 Thüringen. Berlin: Cornelsen Verlag, ISBN: 978-3-0606-4317-2, Festeinband, 240 Seiten, Preis: 19,90 Euro

 

DBV-Situationsbericht 2012/13


Der Situationsbericht 2012/13 bietet auf 293 Seiten aktuelle Daten zur wirtschaftlichen Lage der Landwirtschaft mit umfassenden Informationen zu den Agrarstrukturen, zur Agrarwirtschaft und zu den agrarpolitischen Rahmenbedingungen. Besondere Schwerpunkte sind in diesem Jahr die aktuellen Entwicklungen in der Agrarhandelspolitik und die moderne Tierhaltung am Beispiel der Milchviehhaltung. Darüber hinaus greift der Situationsbericht viele aktuelle Themen wie den Ressourcenschutz in Land- und Forstwirtschaft sowie den EU-Agrarhaushalt bis 2020 auf. Auch werden die Ergebnisse der, von der i.m.a in Auftrag gegebenen, Emnid-Untersuchung zum Ansehen der Landwirtschaft in der Gesellschaft vorgestellt . In Zusammenarbeit mit der LAND-DATA wurden die Buchführungsabschlüsse ausgewertet, die Marktdaten wurden von der AMI Agrarmarkt Informations-Gesellschaft zusammengestellt.

Der Situationsbericht 2012/13 des Deutschen Bauernverbandes kann gegen eine Schutzgebühr von 15 € je Stück plus Versandkosten beim Deutschen Bauernverband, Claire-Waldoff-Straße 7, 10117 Berlin, E-Mail: presse@bauernverband.net bestellt werden. Die Bestellung im Shop sowie der Download aller Inhalte der Broschüre sind auch online unter www.situationsbericht.de möglich.

 

Mit Kindern die Natur entdecken

Mal eben einen Blick drauf werfen? Das genügt Kindern nicht, um Neues zu entdecken. Sie sind mit Leib und Seele dabei, vor allem in der Natur, vor allem im Umgang mit Lebendigem. Und das ist gut so, denn die Natur ist ein wunderbarer Lern- und Lebensort - nicht nur für Kinder. 88 tolle Ideen hat Veronika Straaß in ihrem Buch "Mit Kindern die Natur entdecken" zusammengefasst.

In jedem der vier Kapitel sind die vier Jahreszeiten berücksichtigt, finden sich Vorschläge für Jungen und Mädchen vom Kindergartenalter bis zu 12 Jahren. Mit allen Sinnen heißt der erste Schwerpunkt. Dazu gehört der "blinde Osterhase", der im Frühling mit verbundenen Augen eine Schnur entlang tastet und bei jedem Knoten ein Osterei erfühlen darf. Im zweiten Kapitel geht es darum, in die Haut anderer Lebewesen zu schlüpfen: Bei der Heuschreckenhochzeit im Sommer etwa suchen die Kinder einander nur mit Hilfe der Ohren und erfahren außerdem, wie das Zirpen entsteht. Im dritten Kapitel, dem "grünen Baumarkt", erforschen Trapper im Herbstwald das schlammige Archiv für Tierspuren, während beim Schwerpunkt Beobachten und Experimentieren im Winter ein Gefrierschrank Marke Eigenbau mit selbst gemachtem Schokoladeneis entsteht - physikalisches Wissen inklusive.

Jede Anregung ist mit Altersangabe, Materialbedarf, Mindestzahl der Kinder und Schwierigkeitsgrad versehen. Schöne Fotos und der persönlich und locker geschriebene Text machen Lust, gleich loszuziehen. Schließlich hat die Autorin - Biologin und Fachjournalistin - alles mit Kindern selbst ausprobiert. Mit Kindern die Natur entdecken motiviert nicht nur, es überzeugt auch davon, dass Kinder in der Natur zum einen selbstbewusst, vielseitig und aufgeschlossen werden, zum anderen Verständnis entwickeln und lernen, den Lebensraum der Tiere und Pflanzen zu schützen.

V. Straaß: Mit Kindern die Natur entdecken, Blv Buchverlag 2011, 127 Seiten, brochiert oder als Festeinband, ISBN: 978-3-8354-0696-4, Preis: 14.95 EUR

Sonstiges

WissensWerte: Deutsche essen mehr Käse


In den vergangenen 40 Jahren hat sich der Käseverbrauch in Deutschland mehr als verdoppelt. Nach Angaben des Berliner Landwirtschaftsministeriums verzehrt jeder Bundesbürger im Schnitt jährlich mittlerweile 23 kg Käse; im Jahr 1971 waren es lediglich rund 11 kg pro Kopf. Mit einem Konsum von jeweils fast 7 kg sind Frischkäse und halbfester Schnittkäse die beliebtesten Sorten in Deutschland; es folgen Weich- und Hartkäse mit jeweils rund 2 kg. Das Ministerium wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass der Begriff "Käse" durch EU-Verordnungen und die nationale Käseverordnung geschützt sei. Der Name gehöre zu den Bezeichnungen, die ausschließlich Milcherzeugnissen vorbehalten seien. Käse-Imitate wie "Analogkäse" oder Lebensmittel mit Käseimitaten müssten deshalb für den Verbraucher klar erkennbar sein. Weder durch Etikettierung noch durch Aufmachung oder Werbung dürfe der Eindruck erweckt werden, dass es sich um ein Milcherzeugnis, also um echten Käse handle, betonte das Berliner Agrarressort. So dürften beispielsweise Brötchen mit Käseimitat nicht "Käsebrötchen" heißen. Nach den Vorgaben der neuen Lebensmittel-Informationsverordnung, geregelt in der EU-Verordnung Nr. 1169/2011, muss der verwendete Ersatzstoff bei fertig abgepackten Lebensmitteln laut Ministerium künftig in unmittelbarer Nähe zum Produktnamen deutlich gekennzeichnet werden. (Agra-Europe Nr.50)

Wald-Jugendprojekt des BMELV

Die deutsche UNESCO-Kommission hat die "SOKO Wald" als Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet. Die Auszeichnung erhalten Initiativen, die das Anliegen dieser weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen und Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln vermitteln.

Die SOKO Wald ist ein vom Bundeslandwirtschaftsministerium initiiertes und gefördertes waldpädagogisches Bildungskonzept. Es wurde von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) entwickelt, um Schülerinnen und Schülern die Bedeutung des Waldes und einer nachhaltigen Forstwirtschaft näher zu bringen. "Immer weniger Kinder haben im Alltag noch die Möglichkeiten, Wald und Natur ausgiebig auf eigene Faust zu erkunden. Aus diesem Grund besuchen die Waldpädagogen der SDW mit speziell ausgestatteten Waldmobilen deutschlandweit Schulen und bringen die Waldkulturerbe direkt zu den Kindern. Bisher haben über 13.000 Schüler in 60 Städten an dem Projekt teilgenommen.

Professor Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees und der Jury der UN-Dekade in Deutschland, erklärte anlässlich der Ehrung: "Die SOKO Wald zeigt eindrucksvoll, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann. Das Votum der Jury würdigt das Projekt, weil es verständlich vermittelt, wie Menschen nachhaltig handeln."

Um Kindern und Erwachsenen den vielfachen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Nutzen der Wälder noch besser vor Augen zu führen, hat das BMELV überdies eine kostenfreie Waldfibel entwickelt. Diese kann als App oder als Broschüre kostenfrei genutzt werden.

Weitere Informationen finden Sie im Internet beim BMELV oder beim SDW.
Bild Waldmobil des SDW Quelle: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW)

Einstieg in die Grünen Berufe

Der Bildungsserver bietet mit umfangreichen Informationen zu den Grünen Berufen eine Plattform zur Berufsorientierung für alle Interessierten. Die Auswahl unter den Agrarberufen ist groß - vierzehn sehr unterschiedliche Berufe zählen dazu. Der aid hat die Broschüre "Die Grünen 14 – Vierzehn Ausbildungsberufe im Agrarbereich" überarbeitet und neu aufgelegt. Die Informationen über die Tätigkeiten, den Ausbildungsverlauf und die Beschreibung, welche Fähigkeiten und Interessen man für die jeweiligen Berufe mitbringen sollte, können Sie dort aber auch jetzt im Bildungsserver Agrar nachlesen.

Zusätzlich zu den Beschreibungen der einzelnen Berufe ergänzen weiterführende Links zu anderen Internetangeboten und zu spezifischen Angaben in den jeweiligen Bundesländern die Informationen. Auch über Ausbildungszahlen und Ausbildungsvergütungen können sich die Interessierten informieren.

Weitere Informationen:
Berufsbeschreibungen im Bildungsserver Agrar
Informationen und Bestellmöglichkeit aid-Broschüre "Die Grünen 14"

Wir freuen uns jederzeit über Feedback, Vorschläge, Kritik und Kommentare unter:
newsletter@ima-agrar.de

Wenn Sie sich aus der Empfängerliste dieses Newsletters entfernen oder Ihre Einstellungen modifizieren möchten, klicken Sie bitte hier.

© information.medien.agrar (i.m.a) e.V., 2013