< Zurück zur i.m.a.-Newsletter-Übersicht


 
Newsletter März 2013

www.ima-agrar.de

 
  i.m.a - information.medien.agrar e.V.

i.m.a
information.medien.agrar e.V.

Wilhelmsaue 37
10713 Berlin
Tel.: 030 8105602-0
Fax: 030 8105602-15
info@ima-agrar.de
www.ima-agrar.de

  

Die Themen im März

i.m.a aktuell

  • In eigener Sache
  • Mal-Aktion "Schweine im Stall"
  • Agrarkarte
  • i.m.a Wissenshof auf der Land & Genuss

Für Sie gelesen und getestet

  • Schulbuch: "Jo-Jo 3. Sachunterricht" Grundschule. Hessen u.a.
  • "Trio 7/8. Geschichtlich-soziale Weltkunde" Gesamtschule. Niedersachsen u.a.
  • "Kinder entdecken Natur in der Stadt" BLV Buchverlag
  • "Das Ei" Meyers kleine Kinderbibliothek

Sonstiges

  • WissensWerte: Entwicklungen in der deutschen Eiererzeugung
  • Das Ei - ein ovales Wunder
  • Ursprung der Ostereier

i.m.a aktuell

In eigener Sache


Die Gelehrten und die Pfaffen
streiten sich mit viel Geschrei,
was hat Gott zuerst erschaffen -
wohl die Henne, wohl das Ei!
Wäre das so schwer zu lösen -
erstlich ward ein Ei erdacht,
doch weil noch kein Huhn gewesen -
darum hat´s der Has´ gebracht.

(von Eduard Mörike)

Ein frohes Osterfest wünscht Ihnen Ihr i.m.a-Team!

Mal-Aktion "Schweine im Stall"


Wie sehen Schweine aus? Wie leben Schweine im Stall? Was gibt es im Stall zu entdecken?

Rund um diese spannenden Fragen veranstaltet der i.m.a e.V. eine Mal-Aktion für Schülerinnen und Schüler bis 14 Jahre.

Die Bilder sollten im DIN A3-Format erstellt werden, gerne auch von mehreren Kindern zusammen. Als Farben und Stifte ist alles erlaubt, was bunt macht: Buntstifte, Filzstifte, Acrylfarbe, Wachsmalstifte usw. (keine Collagen) Auf dem Bild sollen bitte der/die Vorname/n und das Alter eingetragen werden. Pro Kind können wir leider nur eine Einsendung berücksichtigen. Einsendeschluss ist der 13. September 2013. Für alle Teilnehmer gibt es als Dankeschön ein buntes Überraschungspaket.

Die Meisterwerke werden dann im Januar 2014 bei der Internationalen Grünen Woche in Berlin als eigene Ausstellung präsentiert. Drei Kinder plus je eine Begleitperson werden per Losverfahren zur offiziellen Eröffnung der Galerie eingeladen, Anreise und Eintritt zur Messe natürlich inklusive. Anschließend gibt es die Bildergalerie auch online auf unserer Internetseite und auf der zugehörigen facebook-Seite zu bestaunen.

Einsendungen an: i.m.a e.V., Mal-Aktion "Schweine im Stall", Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin

Agrarkarte

In allen Gegenden Deutschlands erzeugen Landwirte nicht nur unsere Nahrungsmittel, sondern erhalten und pflegen ein vielseitiges Landschaftsbild, welches in den einzelnen Landkreisen sehr unterschiedlich ausfallen kann.

Die vorliegende Karte zeigt den Anteil der landwirtschaftlichen Fläche an der Gesamtfläche in % in Deutschland und wird auch als PDF zur Verfügung gestellt.

Zum Vergrößern, bitte auf die Karte klicken.


i.m.a Wissenshof auf der Land & Genuss


Landerlebnis in der Großstadt

Vom 28. Februar bis 3. März 2013 machte der ErlebnisBauernhof mobil auf der "Land & Genuss" in Frankfurt am Main Halt. Mit dabei waren vier Experimentierstationen des i.m.a-Wissenshofes.

Insgesamt 189 Aussteller boten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an vier Messetagen ein abwechslungsreiches Programm rund um die moderne Landwirtschaft, die Vielfalt regionaler Spezialitäten und neuester Gartentrends. Besonders für die kleinen Besucher gab es bei der zweiten Veranstaltung des mobilen Bauernhofes mitten in der Großstadt viel zu entdecken. Rund 500, und damit mehr als viermal so viele wissbegierige Kindergartenkinder und Schüler als im letzten Jahr, probierten und experimentierten an den beliebten Stationen des i.m.a-Wissenshofes.

Beim Obst- und Gemüsetest waren alle Sinne der kleinen Entdecker gefordert, denn es galt die verschiedenen Sorten nicht nur nach Aussehen, sondern auch nach dem Geruch zu unterscheiden. Gleich nebenan erlebten die Kinder, wie viel Energie und Ausdauer notwendig ist, bis Sahne zu Butter wird. Zusammen mit frischen Kräutern auf einem Stück Brot schmeckte die selbst hergestellte Butter besonders gut. Aber woraus besteht eigentlich das Brot? Natürlich aus Getreide. Wie Weizen, Gerste, Hafer und Mais aussehen und welche Besonderheiten die einzelnen Arten haben, erfuhren die Kinder an der Getreidetheke. Hier konnten sie sich die verschiedenen Körner in Tütchen abfüllen und die passende Kurzinformation dazu mitnehmen. An einer weiteren Station konnten die Kinder testen, wie aus Getreide Mehl wird. Eifrig mahlten sie Weizenkörner mit einer Handmühle und siebten dann das Mehl.

Ergänzend stellte der i.m.a e.V. den Besuchern eine Auswahl seines umfangreichen Informations- und Unterrichtsmaterials zur Landwirtschaft und Ernährung zur Verfügung.

Der i.m.a-Wissenshof für kleine und große Entdecker ist ein ständiger Begleiter des mobilen ErlebnisBauernhofs. In seiner vollen Größe präsentiert er sich jährlich auf dem ErlebnisBauernhof  der Internationalen Grünen Woche in Berlin am Messestand des i.m.a e.V. - im Jahr 2014 vom 17. bis 26. Januar.

Der ErlebnisBauernhof mobil ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bauernverbandes, des i.m.a e.V. und der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL). Partner vor Ort waren die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft und der Hessische Bauernverband. Weitere Informationen finden Sie unter: www.erlebnisbauernhof-mobil.de und www.landundgenuss.de.

Für Sie gelesen und getestet

Schulbuch: "Jo-Jo 3. Sachunterricht" Grundschule. Hessen u.a.


Wir setzen unsere Reihe Schulbuch-Rezensionen fort und stellen Ihnen in dieser Ausgabe unseres Newsletter das Schulbuch "Jo-Jo 3. Sachunterricht" für die dritte Jahrgangsstufe der Grundschulen in Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz vor.

Das Schulbuch "Jo-Jo 3. Sachunterricht" (2005) wird vom Cornelsen Verlag veröffentlicht und ist für den Sachunterricht bestimmt. Zusätzlich zu dem Lehrwerk können ein Arbeitsheft sowie Handreichungen für den Unterricht mit Kopiervorlagen erworben werden.

Das Unterrichtsthema "Landwirtschaft" wird im Rahmen des Kapitels "Natur entdecken: Tiere" thematisiert und umfassst sieben Schulbuchseiten.

Hierbei liegt der Schwerpunkt deutlich auf der Schafhaltung und deren Aspekten zur Landschaftspflege. Durch die Verarbeitung von Schafvlies zu Wolle bis zum Verkauf an den Konsumenten wird den Schülerinnen und Schülern dessen Produktionsweg transparent gemacht. Auf diese Weise wird das prozessbezogene Lernen der Schüler unterstützt. Darüber hinaus werden sie durch die zahlreichen Anregungen zum entdeckenden und forschenden Lernen (Durchführen von Experimenten, Untersuchen von Wolle) darin unterstützt, die Thematik auf ihre eigene Lebenswelt zu übertragen.

Das Buch besticht durch die aussagekräftigen und altersgemäßen Bilder, Grafiken und Karten. Diese fordern die Schülerinnen und Schüler dazu auf, eigene Erkenntnisse auf Basis der Materialien zu gewinnen. In diesem Sinne ist das Schulbuch auch als Sachinformationsbuch anzusehen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten dadurch die Möglichkeit, unterschiedliche Phänomene, Zusammenhänge und Fachbegriffe im Sinne des selbstständigen Lernens zu erarbeiten.

Durch das Kapitel „Arbeitstechniken“ erhalten sie anhand unterschiedlicher Inhalte die Möglichkeit, sich mit unterschiedlichen Arbeitsweisen auf vielfältige Weise vertraut zu machen.

Die ungekürzte Rezension des Lehrbuches finden Sie auf der i.m.a-Internetseite: http://www.ima-agrar.de.

Böttcher, M. u.a. (2005): Jo-Jo 3.Sachunterricht. Berlin: Cornelsen Verlag, ISBN: 978-3-464-80021-8, gebunden, DIN A4, 143 Seiten, Preis: 15,95 Euro

 

Schulbuch: "Trio 7/8. Geschichtlich-soziale Weltkunde" Gesamtschule. Niedersachsen u.a.


Das Schulbuch "Trio 7/8. Geschichtlich-soziale Weltkunde" (2006) wird vom Schroedel Verlag veröffentlicht und ist für den Sozialkunde-, Politik-, Geschichts-, Geschichtlich-soziale Weltkunde- und Erdkundeunterricht bestimmt. Es richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Schuljahrgänge der Haupt-, Real- und integrierten Gesamtschulen in Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Zusätzlich zu dem Schulbuch kann ein Lehrerexemplar erworben werden sowie eine CD-ROM mit digitalen Lehrmaterialien.

Das Thema "Landwirtschaft" wird im Rahmen des Kapitels "Landwirtschaft bei uns – Agrarfabrik oder Ökohof?" thematisiert und umfasst 13 Seiten. Sehr ausführlich und facettenreich wird Schülerinnen und Schülern hier die ökologische und die konventionelle Landwirtschaft vorgestellt. Darüberhinaus wird den Lernenden die Herkunft unterschiedlicher landwirtschaftlicher Produkte transparent gemacht. Durch die Erkundung eines landwirtschaftlichen Betriebs wird außerdem ein regionales Beispiel landwirtschaftlicher Produktion zum Thema erfahrbar.

Im Rahmen der Themenbereiche "Massentierhaltung in Südoldenburg und Vechta" und "Ökologische Probleme der Massentierhaltung" wäre eine Pro-Contra-Auflistung wünschenswert, um den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, sich unvoreingenommen ein Urteil zu bilden sowie eine Beschreibung der Entwicklung zur "Massentierhaltung". Es wäre außerdem sinnvoll, auf den Zusammenhang zwischen dem Konsumverhalten der Schülerinnen und Schüler und der "Massentierhaltung" einzugehen.

Durch die Methoden- und Materialvielfalt ("TRIO-Methode"-Seiten) wird den Schülerinnen und Schülern zum einen das entdeckende Lernen, insbesondere durch die Hinweise zum Besuch außerschulischer Lernorte (z.B. landwirtschaftlicher Betrieb), ermöglicht, zum anderen können sie das Erlernte selbstständig üben, wiederholen und festigen. Darüber hinaus wird durch die altersgemäßen und aussagekräftigen Bilder, Grafiken und Karten der Aufbau von Urteilskompetenzen unterstützt. Die Schülerinnen und Schüler werden dazu aufgefordert, eigene Erkenntnisse auf Basis der Materialien zu gewinnen und eine eigene Sichtweise zu formulieren.

Die ungekürzte Rezension des Lehrbuches finden Sie auf der i.m.a-Internetseite: http://www.ima-agrar.de

Bax, M. u.a. (2006): Trio 7/8. Geschichtlich-soziale Weltkunde. Hannover: Schroedel Verlag. ISBN: 978-3-507-36029-7, Festeinband, 240 Seiten, 26,95 Euro.

"Kinder entdecken Natur in der Stadt" BLV Buchverlag


Wer - wie - was, wieso - weshalb - warum? Kinder wollen alles ganz genau wissen, wenn sie die Umgebung entdecken. Ihre Eltern bringen sie damit oft ins Schwitzen: Haben Igelbabys Stacheln? Wovor erschrecken Heuschrecken? Und haben Glühwürmchen einen Lichtschalter? Hinter diesen kindlichen Überlegungen stecken interessante Fakten. "Kinder entdecken Natur in der Stadt" (BLV Buchverlag) greift kluge Fragen kleiner Entdecker auf und gibt die Antworten - kindgerecht aufbereitet, unterhaltsam und humorvoll. Im Mittelpunkt stehen Eindrücke und Erfahrungen von Stadtkindern, die eine andere Umwelt erleben als Kinder auf dem Land. Die Kleinen sollen auch erkennen, dass die Großen oft von der Natur lernen und gelernt haben. So stammt beispielsweise die Idee des Rückspiegels von Eichhörnchen, die auch nach hinten schauen können - und Tauben hatten GPS-Navis, bevor diese von Autofahrern genutzt wurden. Auch mit hartnäckigen Irrtümern wird aufgeräumt: Marienkäfer mit sieben Punkten sind eben keine sieben Jahre alt.

Thonot, A. (2012): Kinder entdecken Natur in der Stadt - Spannendes vor der Haustür. München: BLV Buchverlag GmbH & Co. KG, ISBN: 978-3835409491, broschiert, 128 Seiten, Preis: 14,95 Euro

"Das Ei" Meyers kleine Kinderbibliothek


Die Reihe „Meyers kleine Kinderbibliothek“ lädt Kinder ab drei Jahren zu spielerischen Entdeckungsreisen ihrer Umwelt ein. Die Sachbilderbücher beantworten Kinderfragen auf lebendige und anschauliche Weise. Bunte Illustrationen und kurze, informative Texte erzählen Kindern von Natur, Tieren und Technik. Das Besondere dieser Reihe: Zwischen den Buchseiten befinden sich transparente Folien, die beim Umblättern Verdecktes sichtbar machen, das Innenleben von Dingen zeigen oder Veränderungen veranschaulichen. Dadurch werden spannende Effekte erzielt und Kinder zum Entdecken und Nachforschen angeregt.
"Das Ei" zeigt Kindern die Entwicklung im Ei und die Vielfalt eierlegender Tiere - vom Huhn bis zum Schmetterling.

Schönfeldt, S. (Übersetzung) (2013): Das Ei - Meyers kleine Kinderbibliothek. Mannheim: Bibliografisches Institut GmbH, ISBN: 978-3411084425, Spiralbindung, 24 Pappseiten, Preis: 8,95 Euro

Sonstiges

WissensWerte: Entwicklungen in der deutschen Eiererzeugung


Die Haltungsformen für Legehennen haben sich in Deutschland in den vergangenen Jahren grundlegend gewandelt und insgesamt deutlich verbessert: Einer der Hauptgründe ist, dass Deutschland die Haltung in konventionellen Batterie-Käfigen bereits zum 1. Januar 2010 verboten hatte – zwei Jahre früher, als es nach EU-Recht erforderlich gewesen wäre. Legehennen werden seitdem nur noch in Kleingruppen-, Boden- und Freilandhaltung sowie in ökologischer Erzeugung gehalten.

Die Stallkapazität liegt derzeit bei rund 42 Millionen Haltungsplätzen. 26,8 Millionen Plätze (64 Prozent) entfallen auf die Bodenhaltung, 6,1 Millionen (14,6 Prozent) auf die Freilandhaltung, 5,5 Millionen (13,2 Prozent) auf die Haltung in ausgestalteten Käfigen und Kleingruppen. Auf die ökologische Erzeugung entfallen rund 3,4 Millionen Plätze (8,2 Prozent).

Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch von Eiern lag in Deutschland im Jahr 2011 bei 212 Eiern, einschließlich Eier in verarbeiteten Produkten. Damit betrug der Jahresverbrauch insgesamt rund 17,34 Milliarden Eier. Die Entwicklung des Pro-Kopf-Verbrauchs wird durch die Grafik deutlich.

(Quellen: destatis und BMELV)

Das Ei - ein ovales Wunder

Fragen und Antworten rund ums Ei

Sind braune Eier gesünder als weiße?
Ob weiß oder braun, das Ei hat ordentlich Power unter der Schale und ist in seiner Zubereitung äußerst vielseitig. Die Farbe der Eierschale ist genetisch festgelegt und hat keinerlei Einfluss auf die Inhaltsstoffe.

Ist der grüne Rand am Eigelb des hartgekochten Eies gefährlich?
Nein. Eine chemische Reaktion der Inhaltsstoffe des Eigelbs und Eiweißes entsteht beim längeren Abkochen, verursacht die grüne Färbung und ist unbedenklich.

Hilft das "Abschrecken" beim Pellen?
Nein, denn das Abschrecken unterbricht lediglich den Kochvorgang. Wie gut das Ei sich pellen lässt, ist aber abhängig von der Frische. Je frischer das Ei, desto schlechter löst sich die Schale.

Wie gesund ist das Ei?
Eier liefern hochwertiges Eiweiß, das der Körper zu 100 % in körpereigenes Eiweiß umbauen kann. Zudem enthalten Eier eine Reihe von Vitaminen und Mineralstoffen, wie Vitamin A, B1 und B2 sowie Calcium, Phosphor und Eisen, die für einen reibungslosen Ablauf aller Körperfunktionen sorgen.

Machen Eier fit?
Unter der 0,3 mm dünnen Schale verbirgt sich eine wertvolle Proteinquelle, die z. B. notwendig für einen schnellen Wiederaufbau von Muskeln ist. Haut, Gehirnzellen, Stoffwechsel und Nerven ziehen sich Energie aus dem ovalen Wunder.

(Quelle: bbv - Pressedienst vom 21.03.2013)

Ursprung der Ostereier

Das bunt bemalte und verzierte Ei steht zu Ostern im Mittelpunkt der Dekorationen. Der Ursprung ist wahrscheinlich darin zu suchen, dass vor Ostern die 40-tägigie Fastenzeit liegt, in der - je nach Auslegung der Vorschriften - neben Fleisch auch Eier nicht verzehrt werden durften. Weil aber die Hühner in der Fastenzeit weiter Eier legten, wurden sie gesammelt und gekocht, um sie haltbar zu machen.

Um die gekochten von den rohen Eiern unterscheiden zu können, wurden die gekochten Eier anfangs mit Roter Beete rot eingefärbt. Später entwickelte sich daraus der Brauch, Ostereier mit vielen verschiedenen Methoden kunstvoll zu verzieren.

(Quelle: LZ Rheinland, Nr. 10)

Weitere Informationen zum Osterei und einen Unterrichtsbaustein für die Primarstufe finden Sie im i.m.a - Lehrermagazin lebens.mittel.punkt 01/2012.

Wir freuen uns jederzeit über Feedback, Vorschläge, Kritik und Kommentare unter:
newsletter@ima-agrar.de

Wenn Sie sich aus der Empfängerliste dieses Newsletters entfernen oder Ihre Einstellungen modifizieren möchten, klicken Sie bitte hier.

© information.medien.agrar (i.m.a) e.V., 2013