< Zurück zur i.m.a.-Newsletter-Übersicht


 
Newsletter Mai 2011

www.ima-agrar.de

 
  i.m.a - information.medien.agrar e.V.

i.m.a
information.medien.agrar e.V.

Wilhelmsaue 37
10713 Berlin
Tel.: 030 8105602-0
Fax: 030 8105602-15
info@ima-agrar.de
www.ima-agrar.de

  

Newsletter Mai 2011

Die Themen im Mai

i.m.a aktuell

  • Neue "3 Minuten Infos" zum Thema Obst erschienen
  • Aktualisierte Medienliste 2011 verfügbar
  • Der i.m.a-Wissenshof mit dem Erlebnis: Bauernhof mobil on Tour

Lernort Bauernhof

  • "Lernen auf dem Bauernhof" startet in die neue Saison
  • BAGLoB-Workshop zum Thema Qualitätssicherung in Pfitzingen

Für Sie gelesen und getestet

  • "Der kleine Marienkäfer und die Tiere auf der Wiese"
  • Achten sie aufs Etikett – Kennzeichnung von Lebensmitteln
  • "Geliebte Torten"

Sonstiges

  • Tour de Flur am Niederrhein
  • "Ideenwettbewerb Verbraucherbildung – Fürs Leben lehren"

i.m.a aktuell

Neue "3 Minuten Infos" zum Thema Obst erschienen

Cover Agrimente 2009

Pünktlich zur Erdbeersaison erweitern die drei neuen "3 Minuten Infos" Beerenobst, Kernobst und Steinobst das Medienangebot der i.m.a. Die beliebten Broschüren im handlichen Postkartenformat thematisieren auf vier Seiten Merkmale, Herkunft, Anbau und Ernte sowie Nutzung von Erdbeere, Apfel & Co. Sie geben einen schnellen Überblick und bieten zudem wichtige Argumentationshilfen - beispielsweise bei Hofbesichtigungen und Verbraucherdiskussionen. Mittlerweile zählt die Reihe "3 Minuten Info" mehr als 30 Exemplare zu den Themen Pflanzen, Tiere, Obst und Agrarpolitik.

Die kostenfreien Broschüren können im i.m.a-Webshop www.ima-shop.de, per E-Mail info@ima-agrar.de oder per Fax unter der 030 8105602-15 bestellt werden.
Format DIN A6, 4 Seiten

Aktualisierte Medienliste 2011 verfügbar

Cover Agrimente 2009

Sämtliche i.m.a-Publikationen auf einen Blick - das bietet die gerade überarbeitete und neu gedruckte Medienliste der i.m.a. Sie gibt einen umfassenden Überblick über alle aktuellen Unterrichtsmedien zum Stand Mai 2011 und liefert vielfache Anregungen für die Gestaltung des Unterrichts mit landwirtschaftlichen Themen. Ein Blick auf die Online-Seite der i.m.a unter Medien lohnt sich zusätzlich: Nur hier können Sie sehen, ob Medien kurzfristig vergriffen sind oder was an neuen Materialien zur Verfügung steht.

Der i.m.a-Wissenshof mit dem Erlebnis: Bauernhof mobil on Tour

Cover Agrimente 2009


Vom 19. bis 21. Mai machte der Erlebnis: Bauernhof mobil Station in Braunschweig.
Der Erlebnis: Bauernhof mobil ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bauernverbandes, des Vereins information.medien.agrar (i.m.a) und der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) unter federführender Koordination der FNL.

Mitten in Braunschweig, in der Fußgängerzone, auf dem belebten Kohlmarkt erlebten ca. 15.000 Besucher aus Braunschweig und Umgebung moderne Landwirtschaft hautnah. Zahlreiche Schulklassen und Kindergartengruppen mit insgesamt 810 Kindern besuchten die von der i.m.a betreuten Stationen zu den Themen Getreide und Milch. Getreide anfassen, vergleichen, mahlen und sieben oder Butter aus Sahne schütteln und verkosten waren die Hauptaufgaben der Schüler, die sie mit Begeisterung lösten. Selbst für Erwachsene war es immer wieder überraschend, wie schnell Sahne zu leckerer Butter wird oder dass man schon seit Jahrzehnten eine Kreuzung aus den beliebten Brotgetreidesorten Weizen und Roggen namens Triticale als hochwertiges Futtergetreide anbaut.

Unterstützung vor Ort erfuhr die i.m.a durch die Landfrauen aus dem Bezirksverband Braunschweig sowie die Schülerinnern und Schüler der berufsbildenden Johannes-Selenka-Schule. Seit seinem Auftakt im Sommer 2009 hat der Erlebnis: Bauernhof mobil bereits in mehreren deutschen Städten Station gemacht.

Lernort Bauernhof

"Lernen auf dem Bauernhof" startet in die neue Saison

Cover Agrimente 2009

Auch in diesem Jahr öffnen die Bäuerinnen und Bauern des Landes wieder ihre Tore für interessierte Schulklassen. An der bundesweiten Aktion beteiligen sich mittlerweile einige Tausend Landwirtschaftsbetriebe. "Lernen auf dem Bauernhof" soll Kindern und Jugendlichen die heimische Landwirtschaft und deren Vielfalt näher bringen, Einblicke in den Arbeitsalltag geben und neugierig auf Mehr machen. Vor dem Hintergrund der Entfremdung von der bäuerlichen Lebenswelt und der Lebensmittelproduktion gewinnt der außerschulische Lern- und Erfahrungsraum Bauernhof im Bildungssystem zunehmend an Bedeutung. 

Wertvolle Orientierungshilfen und konkrete Ansatzpunkte zum "Lernen auf dem Bauernhof" sowie vielfältiges Unterrichtsmaterial erhalten Landwirte und Lehrkräfte unter www.lernenaufdembauernhof.de und www.ima-agrar.de

BAGLoB-Workshop zum Thema Qualitätssicherung in Pfitzingen

Auf Einladung der Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof (BAGLoB e.V.) trafen sich auf dem Schulbauernhof des Landes Baden-Württemberg in Pfitzingen vom 5. bis 7. Mai sieben Vertreter von Einrichtungen, die sich um das Themenfeld "Lernen auf dem Bauernhof" bemühen. Als koordinierende Instanz des "Forum Lernort Bauernhof" nahm auch die i.m.a – information.medien.agrar e.V. an dem Workshop teil. Im Mittelpunkt des Treffens stand, Erfahrungen mit dem von der BAGLoB erarbeiteten Prüfverfahren für die Qualität der Pädagogik am Lernort Bauernhof zu sammeln.

Nach diesem erfolgreichen Auftakt soll in einem nächsten Schritt ein weiterer Workshop mit Hospitationsmöglichkeit in einem Betrieb, der halb- oder ganztägige Hoferkundungen anbietet, durchgeführt werden. Ziel wird es dann sein, die Anwendung der Prüfkriterien auch bei dieser Art von Lernangeboten praktisch zu erproben.

Nähere Informationen zum Thema finden Sie unter den folgenden Links:
www.lernenaufdembauernhof.de
www.baglob.de

Für Sie gelesen und getestet

"Der kleine Marienkäfer und die Tiere auf der Wiese"

Eingepackt in eine liebevoll erzählte und spannende Geschichte über einen kleinen Marienkäfer, mit dem sich die Kinder sofort identifizieren können, verbindet Friederun Reichenstetter in vorbildlicher Weise Bilderbuch und Sachbuch für Kinder im Vorschulalter.

Die Geschichte der Marienkäferfamilie ist ein Aufhänger für vielfältige Informationen über die Tiere, die auf einer Wiese leben, ihre Lebensumstände und -bedingungen und die verschiedenen Nahrungsketten. Sehr schöne Zeichnungen von Hans-Günther Döring runden das empfehlenswerte Kindersachbuch ab. Ergänzend zu dem Buch gibt es eine Audio-CD mit Naturgeräuschen und einem Fragespiel.
Arena Verlag, Auflage: 1. Aufl. 2009 (11. August 2009), ISBN-10: 3401095498, Preis EUR 12,95

Achten sie aufs Etikett – Kennzeichnung von Lebensmitteln

Wie erkennt man Lebensmittelimitate und wann müssen Nährwerte auf der Verpackung stehen? Schlagen Sie nach. In diesem Heft finden sie die Regelungen zur Pflichtkennzeichnung, Sonderfälle und freiwillige Angaben.

So wird erklärt, was eine Verkehrsbezeichnung ist, wie Imitate gekennzeichnet werden müssen oder was unter der Allergenkennzeichnung zu verstehen ist. Es geht um Sondervorschriften für bestimmte Lebensmittelgruppen wie Obst, Gemüse, Nahrungsergänzungsmittel, Novel Food oder Biolebensmittel und nicht zuletzt um die Anforderungen an freiwillige Hinweise zum Nährwert oder zum Gesundheitswert eines Lebensmittels (Health Claims). Rundum ein guter Einstieg in dieses Fachgebiet.

Interessierte können das Heft "Achten sie aufs Etikett - Kennzeichnung von Lebensmitteln" zum Preis von EUR 4,00 im aid-Medienshop bestellen. http://www.aid.de/shop/shop_detail.php?bestellnr=1140

"Geliebte Torten"

Nach dem großen Erfolg der ersten Ausgabe von "Geliebte Torten" im Jahr 2009 begeistern Landfrauen nun ein weiteres Mal mit ihren Torten- und Kuchenrezepten. Gleich geblieben ist das bewährte Konzept - 60 Frauen vom Land stellen ihre Lieblingsstücke der Backkunst in einem praktischen Ringbuch vor. Neu sind die 60 Rezepte für Torten, Kuchen und Backwerk. Wobei die Torten die Hauptrolle spielen. Viele fruchtige Meisterwerke werden vorgestellt. Aber auch die Klassiker aus der Springform und vom Blech kommen nicht zu kurz. Am Ende des Buches finden sich praktische Tipps und Grundrezepte. Zudem bietet eine Rezepttabelle nützliche Hinweise. Zweifelsohne wird auch der zweite Teil von "Geliebte Torten" zahlreiche Nachahmer und Liebhaber finden.

Geliebte Torten 2: Landfrauen begeistern mit ihren Torten- und Kuchenrezepten, Landwirtschaftsverlag Februar 2011 - kartoniert - 145 Seiten, ISBN: 3784351441

Sonstiges

Tour de Flur am Niederrhein

Sieben Landwirtschaftsbetriebe der Ortsbauernschaft Sonsbeck, Kreisbauernschaft Wesel, öffnen am 19. Juni 2011 in der Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhr ihre Tore. Im Rahmen einer Radwandertour erfahren Interessierte Wissenswertes rund um die moderne Landwirtschaft. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.rlv.de/rlv_.dll?pageID=1575

"Ideenwettbewerb Verbraucherbildung – Fürs Leben lehren"

Die lebensnahe Vermittlung sogenannter "Konsum-Kompetenz" sei unverzichtbar, besonders in den Bereich Finanzen und Geldanlage, Internet und Datenschutz sowie Ernährung und Lebensmittel. Bundesministerin Ilse Aigner: "Verbraucherbildung ist eine Investition in die Zukunft. Nur wer seine Rechte kennt, kann als mündiger Verbraucher im Alltag bestehen."
Der "Ideenwettbewerb Verbraucherbildung – Fürs Leben lehren" des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz richtet sich an Lehramtsstudierende aller Fächer der Sekundarstufen I und II, an Referendarinnen und Referendare sowie Doktorandinnen und Doktoranden. Gesucht werden fächerübergreifende Unterrichtskonzepte zum Thema Verbraucherbildung. Die Beiträge können die Gestaltung einer Unterrichtsstunde, einer Unterrichtsreihe oder eines Projekttages umfassen.
Weitere Informationen unter www.bmelv.de/SharedDocs/Standardartikel/Verbraucherschutz/WettbewerbFuersLebenLehren.html;jsessionid=F16065A2CDE792CB42E232974782C347.2_cid173

Wir freuen uns jederzeit über Feedback, Vorschläge, Kritik und Kommentare unter:
newsletter@ima-agrar.de

Wenn Sie sich aus der Empfängerliste dieses Newsletters entfernen oder Ihre Einstellungen modifizieren möchten, klicken Sie bitte hier.

© information.medien.agrar (i.m.a) e.V., 2013