< Zurück zur i.m.a.-Newsletter-Übersicht


 
Newsletter Mai 2012

www.ima-agrar.de

 
  i.m.a - information.medien.agrar e.V.

i.m.a
information.medien.agrar e.V.

Wilhelmsaue 37
10713 Berlin
Tel.: 030 8105602-0
Fax: 030 8105602-15
info@ima-agrar.de
www.ima-agrar.de

  

Die Themen im Mai

i.m.a aktuell

  • Die Maispflanze: Großes Getreide mit vielerlei Nutzen
  • Image-Studie zur deutschen Landwirtschaft 2012
  • "Erlebnis: Bauernhof mobil" macht Station in Ludwigshafen

Für Sie gelesen und getestet

  • Funkensommer
  • Mein Selbstversorger-Garten Monat für Monat
  • Die Waldameise - Biologie, Ökologie und forstliche Nutzung

Sonstiges

  • "Bauer für einen Tag" - 50 Grundschulklassen können Bauernhöfe besuchen
  • Das fahrende Klassenzimmer: Waldmobiltour 2012
  • Klick in die Vielfalt 2012 - Fotowettbewerb zur UN-Dekade Biologische Vielfalt
  • Tolle Ideen aus der Forschung zu Nachwachsenden Rohstoffen
  • DLG-Feldtage 2012: Zukunftsforum für den modernen Pflanzenbau

i.m.a aktuell

Die Maispflanze - Großes Getreide mit vielerlei Nutzen

Cover Agrimente 2009

Unter diesem Namen erscheint Anfang Juni eine neue Broschüre in Kooperation des information.medien.agrar e.V. (i.m.a) mit dem Deutschen Maiskomitee e.V. (DMK). Sie ist eine gedruckte Sammlung gemeinsamer Materialien mit Sachinformationen und Unterrichtsideen rund um die vielseitige Maispflanze.
Das 24-seitige Sonderheft bietet für die Primarstufe das Basismodul "Die Maispflanze" aus dem Lehrermagazin lebens.mittel.punkt und stellt für die Sekundarstufe in fünf fächerübergreifenden Modulen aus der Unterrichts-DVD "Der gelbe Planet" den Mais als Lebens- und Futtermittel sowie als Energie- und Industrierohstoff vor.

Zu bestellen ist das kostenlose Unterrichtsheft "Die Maispflanze - Großes Getreide mit vielerlei Nutzen" ab Anfang Juni gegen Versandkosten im Web-Shop der i.m.a unter www.ima-agrar.de

Image-Studie zur deutschen Landwirtschaft 2012

Im Auftrag der i.m.a führt das bekannte Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid seit Mitte der 70er Jahre in einem 5jährigen Turnus Umfragen zum Ansehen der deutschen Landwirtschaft in der Bevölkerung durch. Diesjährige Emnid-Untersuchung wurde von der i.m.a am 10.05.2012 im Deutschen Bauernverband (DBV) vorgestellt. Sie zeugt von einem hohen Ansehen der deutschen Landwirtschaft in unserer Bevölkerung. Die meisten Deutschen sind der Ansicht, dass eine gut funktionierende Landwirtschaft eine Grundvoraussetzung für Lebensqualität ist und einen wichtigen Bestandteil der deutschen Kultur darstellt. Laut Meinungsumfrage zählt der Landwirt hierzulande zu den drei angesehensten Berufen - nur Ärzte und Lehrer werden noch häufiger als "wichtig" erachtet.

Insgesamt ist das Interesse an landwirtschaftlichen Themen seit der letzten Emnid-Umfrage vor fünf Jahren deutlich angewachsen. Der Fokus des Verbraucherinteresses richtet sich dabei auf Produktqualität und Lebensmittelsicherheit. Hinzu kommt das große Interesse am Umgang mit den Nutztieren. Die deutsche Bevölkerung stellt hohe Erwartungen an ihre Landwirte, was zu einem "Anspruchs-Dilemma" führt, wie Emnid-Geschäftsführer Klaus-Peter Schöppner erläuterte: Der Verbraucher will beides - günstige Produkte und Genuss mit gutem Gewissen.
Weitere Informationen und Ergebnisse der Studie finden Sie unter www.ima-agrar.de

"Erlebnis: Bauernhof mobil" macht Station in Ludwigshafen

Vom 14. bis 16 Juni 2012 öffnet der "Erlebnis: Bauernhof mobil" unter Schirmherrschaft der Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse auf dem Platz der Deutschen Einheit vor der Rhein-Galerie in Ludwigshafen seine Tore. Unter dem Motto: "Natur nutzen - Natur schützen" kommt ein Bauernhof zum Anfassen mitten in die Stadt. Zentral bei allen Aktivitäten auf dem "Erlebnis: Bauernhof mobil" ist die Vermittlung von Wissen über die Herstellung unserer Lebensmittel durch aktives Erleben und Mitmachen. Die i.m.a beteiligt sich an dem Event mit vier Stationen des "Wissenshofes" und bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit mit spannenden Experimenten zur Landwirtschaft und Ernährung ihr Wissen zu erweitern.
Der "Erlebnis: Bauernhof mobil" ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bauernverbandes, des Vereins information.medien.agrar (i.m.a) und der FNL unter federführender Koordination der FNL. Unterstützt wird die Veranstaltungsserie durch die Landwirtschaftliche Rentenbank und die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR). Seit 2009 tourt der "Erlebnis: Bauernhof mobil" durch deutsche Städte.
Anmeldung für Schulklassen unter:
http://www.erlebnisbauernhof-mobil.de/presse/kontakt.html

Für Sie gelesen und getestet

Funkensommer

Sparsam, sensibel und sinnlich erzählt die junge österreichische Autorin Michaela Holzinger die von flirrender Spannung erfüllte Geschichte einer aufregenden Lebenszeit der sechzehnjährigen Hannah und ihrer ersten großen Liebe, eingebettet in die Umgebung eines landwirtschaftlichen Betriebes. Den Grundstein für diesen Jugendroman legte Michaela Holzinger bei dem von der i.m.a und dem Deutschen Bauernverband im Jahre 2009 ausgeschriebenen Jugendliteraturpreis der deutschen Landwirtschaft, als Sie mit der Kurzgeschichte "Finn und ich … und Brummer" den 2. Platz belegte. Nun geht die Geschichte von Hannah, Finn und einem "Funkensommer" rund um den elterlichen Bauernhof weiter. Ein Jugendroman, der flott geschrieben, sehr spannend und mitreißend zugleich ist. Ein sehr empfehlenswertes Buch für Jugendliche ab 13 Jahren.

Autor: Michaela Holzinger, Verlag: Freies Geistesleben, ISBN-13: 978-3-7725-2621-3, Erscheinungsjahr: 2012, Auflage: 1, Preis: 15,90 Euro (ca. Preis), geplanter Erscheinungstermin: 20.06.2012, http://www.geistesleben.de/buecher/9783772526213/funkensommer

Mein Selbstversorger-Garten Monat für Monat

In diesem reich bebilderten Buch  wird beschrieben, was aktuell von Januar bis Dezember im Garten an Arbeit und Planung zu erledigen ist. Mit hilfreichen Checklisten, kreativen Vorschlägen zur Gartengestaltung und Weiterverwertung der Ernte ist dieser Titel ein nützlicher Ratgeber, um erfolgreich zu gärtnern. Ein übersichtlich gestalteter Aussaat- und Erntekalender erleichtert den Einstieg in die heimische Selbstversorgung.

Autor: Jutta Wagner, Annette Wendland, Karen Liebreich,Verlag: BLV Buchverlag GmbH & Co. KG. MÜNCHEN, ISBN 978-3-8354-0925-5, 144 Seiten, 132 Farbfotos, 3 Zeichnungen 19,3 x 24,6 cm, laminierter Pappband, Preis: € 14,95

Die Waldameise - Biologie, Ökologie und forstliche Nutzung

Ein umfassende Charakterisierung der fleißigen Waldarbeiter liefert dieses (Lebens-)Werk von Prof. Gösswald. Detailliert wird in der Sonderausgabe neben der Biologie und Physiologie die Bedeutung der Waldameisen für das Ökosystem Wald beschrieben. Tipps zur Beobachtung im Wald und zur Haltung in Formikarien sind ebenfalls enthalten.

Autor: Karl Gösswald, Verlag: AULA-VErlag Wiebelsheim, gekürzte Sonderausgabe in einem Band, 1. Auflage 2012, ISBN 978-3-89104-755-2, 652 S., 143 s/w-Abb., 126 Strichabb., 22 Farbtafeln, 22 Tabellen, gebunden, Format 17 x 23 cm, Preis: 49,95 €

Sonstiges

"Bauer für einen Tag" - 50 Grundschulklassen können Bauernhöfe besuchen

Der Sächsische Landesbauernverband e.V. (SLB) lädt Schülerinnen und Schüler der 2. und 3. Klasse zum Besuch eines sächsischen Bauernhofes ihrer Wahl ein. Die ersten 50 Schulklassen, die sich über ein Anmeldeformular beim SLB anmelden, bekommen die Reisekosten zum Bauernhof sowie die Kosten für die Verpflegung auf dem Hof bis max. 100 € erstattet und können einen Tag im Zeitraum von Mai bis September auf dem Bauernhof verbringen.

Ziel soll es sein, den Kindern die Landwirtschaft näher zu bringen und sie vor allem erlebbar zu machen. Kinder haben nur in den seltensten Fällen direkten Kontakt zur Landwirtschaft und damit zu unseren Lebensgrundlagen. Sie kennen die Landwirtschaft nur aus dem Fernsehen, Büchern und Erzählungen, doch dies ist meist nicht die Landwirtschaft, wie sie wirklich ist. Es ist wichtig, dass sich Kinder ihr eigenes Bild durch selbst gemachte Erfahrungen und Erlebnisse machen.

 

Unterstützt wird die Aktion durch die BayWa, Claas und das TC Grimma GmbH. Das Anmeldeformular und der Flyer sind unter www.lbv-sachsen.de/index.php eingestellt.

 

Das fahrende Klassenzimmer: Waldmobiltour 2012

Studien zum Internationalen Jahr der Wälder 2011 hatten gezeigt, dass immer weniger Kinder und Jugendliche sich mit dem Wald und seiner Bedeutung beschäftigen. Deshalb entwickelte die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) mit der "SOKO Wald" ein "fahrendes Klassenzimmer" mit einem speziell auf Schulen ausgerichteten waldpädagogischen Bildungskonzept.

Die genauen Tourdaten des Waldmobils finden Sie auf den folgenden Internetseiten: www.waldkulturerbe.de/waldmobiltour und www.sdw.de
Dort können sich auch interessierte Schulen, Vereine und Gruppen in den entsprechenden Städten für einen Termin anmelden.

Klick in die Vielfalt 2012 - Fotowettbewerb zur UN-Dekade Biologische Vielfalt

Begeisterte Naturfotografen sind eingeladen, sich an dem Fotowettbewerb "Klick, in die Vielfalt 2012" zu beteiligen. Ob alte Buchenwälder, bezaubernde Moorlandschaften, schillernde Libellen, klappernde Störche oder unauffällige Flechten – Deutschlands Natur ist vielfältig und faszinierend. Eingereicht werden können Fotos, die einen attraktiven Blick auf unsere heimische biologische Vielfalt werfen. Der Fotowettbewerb findet im Rahmen der UN-Dekade Biologische Vielfalt statt, die von den Vereinten Nationen für den Zeitraum von 2011 bis 2012 ausgerufen wurde. Der Begriff "biologische Vielfalt" bezeichnet das gesamte Spektrum des Lebens auf der Erde. Damit ist die Vielzahl aller Tier- und Pflanzenarten, Mikroorganismen und Pilze sowie die genetische Vielfalt innerhalb der Arten gemeint. Aber auch die verschiedenen Lebensräume und die komplexen ökologischen Wechselwirkungen sind Teil der biologischen Vielfalt. Seit Jahrzehnten ist jedoch ein Rückgang dieser Vielfalt zu beobachten. Damit schwindet ein für uns Menchen wertvolles Naturkapital. Das Anliegen der UN-Dekade Biologische Vielfalt ist es, mehr Menschen für die Natur zu begeistern und für den Erhalt der biologischen Vielfalt zu sensibilisieren.
Bis zum 31.Oktober 2012 können Fotografen ihr schönstes Naturfoto auf der Webseite der UN-Dekade Biologische Vielfalt unter http://www.un-dekade-biologische-vielfalt.de/2036.html hochladen.

Tolle Ideen aus der Forschung zu Nachwachsenden Rohstoffen

Weit über 2.000 Forschungsprojekte hat das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe über den Projektträger Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) bis heute gefördert. Viele davon haben interessante Ergebnisse, doch der Transfer in die Praxis hängt auch davon ab, dass Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft von diesen Ergebnissen erfahren. Dafür hat die FNR die Broschüre "Tolle Ideen - Nachwachsende Rohstoffe auf dem Weg zum Markt" veröffentlicht. Sie stellt 18 vielversprechende Förderprojekte der letzten Jahre vor. Manche sind auf dem Weg der Markteinführung schon weiter vorangeschritten, andere sind jetzt reif dafür, bei einigen besteht hingegen noch weiterer Entwicklungsbedarf. Allen gemein ist jedoch, dass sich ein näherer Blick auf die Einzelheiten lohnt, denn in allen Ideen steckt Potenzial. Einige Beiträge sprechen auch den Endverbraucher an, wie z. B. der Artikel über das Bioenergiedorf Jühnde im südlichen Niedersachsen. Er beschreibt den Umstellungsprozess zum Bioenergiedorf aus dem Blickwinkel eines Jühnder Ehepaares.
Die Broschüre steht in der FNR-Mediathek zum Download bereit oder ist dort kostenlos bestellbar.

DLG-Feldtage 2012: Zukunftsforum für den modernen Pflanzenbau

Vom 19. bis 21. Juni 2012 werden die DLG-Feldtage auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt) durchgeführt. Dabei ist das Informationsangebot so umfangreich wie nie zuvor: 303 Unternehmen, Verbänden und Institutionen aus insgesamt 15 Ländern haben sich bereits angemeldet, rund zehn Prozent mehr als 2010. Erfreulich ist die sehr gute Beteiligung auf dem 18 ha großen Versuchsfeld: Über 100 Unternehmen präsentieren dort unter dem Leitmotiv "Pflanzenbau zum Anfassen" ein einzigartiges Informationsspektrum über Sorten sowie über neueste Produktionsverfahren.

Weitere Informationen unter http://www.dlg.org/news_feldtage.html

 

Wir freuen uns jederzeit über Feedback, Vorschläge, Kritik und Kommentare unter:
newsletter@ima-agrar.de

Wenn Sie sich aus der Empfängerliste dieses Newsletters entfernen oder Ihre Einstellungen modifizieren möchten, klicken Sie bitte hier.

© information.medien.agrar (i.m.a) e.V., 2013