< Zurück zur i.m.a.-Newsletter-Übersicht


 
Newsletter Oktober 2010

www.ima-agrar.de

 
  i.m.a - information.medien.agrar e.V.

i.m.a
information.medien.agrar e.V.

Wilhelmsaue 37
10713 Berlin
Tel.: 030 8105602-0
Fax: 030 8105602-15
info@ima-agrar.de
www.ima-agrar.de

  

Die Themen im Oktober

i.m.a aktuell

  • Die i.m.a auf der Messe „EuroTier“ in Hannover
  • i.m.a-Schülerpressekonferenz auf der EuroTier
  • i.m.a-Unterrichtsposter

Für Sie gelesen und getestet

  • Dreck - Warum unsere Zivilisation den Boden unter den Füßen verliert
  • Die Vögel Europas und des Mittelmeerraumes
  • Handbuch Bio-Gemüse
  • Merk- und Skizzenbuch für Vogelbeobachter

Sonstiges

  • Drehbuch-Wettbewerb der Landesvereinigung Milch in Nordrhein-Westfalen
  • Neues Internetportal des BMBF zur EU-Bildungspolitik
  • Zukünftige Gemeinsame Agrarpolitik 2013
  • Bessere Kennzeichnung von Lebensmitteln
  • Schülerwettbewerb „Landwirtschaft und ländlicher Raum“ in Brandenburg

i.m.a aktuell

Die i.m.a auf der Messe „EuroTier“ in Hannover

logo eurotier

Vom 16. bis 19. November 2010 präsentiert sich die i.m.a mit ihren Unterrichts- und Informationsmaterialien auf der Messe EuroTier in Hannover. In  Halle17 (Stand 17C24) erhalten Landwirte praxisorientierte Tipps und jede Menge Informationen und Material für die Öffentlichkeitsarbeit mit Schulklassen und Verbrauchern. Ob für Hofbesuche, Produktpräsentationen, Tage der offenen Tür, Exkursionen in Feld und Flur oder Diskussionen mit Verbrauchern und Dialoge mit Politikern – Landwirtsfamilien können hierzu auf Unterstützung durch die i.m.a-Materialien zurückgreifen. Für Schulklassen der allgemein bildenden Schulen (ab Klasse 7) bietet die i.m.a eine Hallenrallye über die Messe an, mittels der sich die Schülerinnen und Schüler ein eigenes Bild von der modernen Tierhaltung machen können. Hierzu stehen noch wenige freie Termine zur Verfügung. Der Eintritt für Schülerinnen und Schüler allgemein bildender Schulen sowie deren Begleitpersonen istfrei. Anmeldungen für den Messebesuch und die Hallenrallye nimmt die i.m.a-Geschäftsstelle unter der E-Mail-Adresse info@ima-agrar.de entgegen. Anmeldungen werden dem Eingang entsprechend berücksichtigt.
www.ima-agrar.de.

i.m.a-Schülerpressekonferenz auf der EuroTier

schueler_pk

Was bedeutet Tierschutz in der Landwirtschaft? Sind unsere Tierbestände zu groß? Fühlen sich die Tiere in deutschen Ställen überhaupt noch wohl? Unter dem Titel „Tiere nutzen – Tiere schützen. Landwirtschaftliche Tierhaltung in der Diskussion“ veranstaltet der Verein information.medien.agrar.e.V. (i.m.a) am Donnerstag, den 18.11.2010 um 10:00 Uhr im Rahmen der EuroTier in Hannover auf dem DLG-Stand in der Halle 17 (Stand E11) eine Pressekonferenz für Schülerzeitungsredakteure. Alle teilnehmenden Schülerzeitungsredakteure erhalten von der i.m.a eine kostenfreie Eintrittskarte. Da die räumlichen Kapazitäten für maximal 50 Personen ausgelegt sind, bitten wir um zeitnahe Anmeldung unter der E-Mail-Adresse info@ima-agrar.de. Anmeldungen werden dem Eingang entsprechend berücksichtigt.

i.m.a-Unterrichtsposter

poster_kartoffel

Die Reihe der i.m.a-Unterrichtsposter umfasst aktuell sechs verschiedene Motive. Zu den Themen Kuh, Schwein, Getreide, Kartoffel, Zuckerrübe und Raps steht je ein Plakat im Format DIN A1 zur Verfügung. Während die Vorderseite den Weg des landwirtschaftlichen Produkts vom Anbau bzw. Erzeugung bis zum Verbraucher zeigt, bieten die Rückseiten jeweils acht Seiten mit Informationen und Kopiervorlagen, die sich direkt im Unterricht einsetzen lassen. Inzwischen wurden alle Unterrichtsposter nachgedruckt und zum Teil aktualisiert. Sie können über den i.m.a-Webshop bestellt werden.
www.ima-agrar.de oder www.ima-shop.de

Für Sie gelesen und getestet

Dreck - Warum unsere Zivilisation den Boden unter den Füßen verliert

oekom_dreck

Sehr eindrucksvoll schildert David R. Montgomery, selbst Professor an der Universität in Seattle, warum der Boden unsere wichtigste Ressource ist. Während wir vielleicht in Zukunft verbrauchte fossile Energieträger durch Alternativen ersetzen können, ist abgetragener Ackerboden nicht wieder herstellbar. Das gut lesbare Sachbuch ist eine brillante Synthese aus Archäologie, Geschichte und Geologie und beschreibt den menschlichen Umgang mit dem fruchtbaren Dreck vom alten Zweistromland bis zur Gegenwart. Es präsentiert aber ebenso Alternativen für einen nachhaltigen Umgang mit dem Stoff, der unser aller Überleben sichert. Eine faszinierende Reise durch die Kulturgeschichte der Menschheit, die zu Recht mit dem Washington State Book Award in der Sparte Sachbuch ausgezeichnet wurde.
D. Montgomery: Dreck - Warum unsere Zivilisation den Boden unter den Füßen verliert, oekom 2010, ISBN 978-3-86581-197-4, EUR 24,90 EUR.

Die Vögel Europas und des Mittelmeerraumes

kosmos_voegel

Der Klassiker der Vogelbestimmungsbücher in einer neuen Auflage: Der schwedische Ornithologe und Vogelmaler Lars Jonsson ist einer der bedeutendsten Natur- und Tierillustratoren Europas. Seine Farbillustrationen bestechen durch eine unerreichte Lebendigkeit und Liebe zum Detail, wobei es ihm gelingt, sowohl die wesentliche Charakteristik als auch wichtige Bestimmungsdetails eines jeden Vogels in seiner natürlichen Umgebung zu präsentieren. Auf über 2.700 Farbzeichnungen stellt er 700 Arten Europas und des Mittelmeerraumes vor. Neben den Brutvögeln gehören dazu auch Durchzügler und seltene Gäste sowie viele Arten Nordafrikas und Vorderasiens. 500 farbige Verbreitungskarten zeigen darüber hinaus Brutgebiete, Zugwege und Winterquartiere auf einen Blick. Ein Muss für jeden Ornithologen!
L. Jonsson: Die Vögel Europas und des Mittelmeerraumes, Kosmos 2010, ISBN 978-3-440-12441-3, EUR 34,90.

Handbuch Bio-Gemüse

ulmer_biogemuese

Auf 632 Seiten und 600 Farbfotos wird in diesem Schwergewicht spielerisch und profund gezeigt, wie Gartenanfängern und -profis der Anbau und die Nutzung von Gemüsevielfalt erfolgreich gelingen können. Dabei werden altbewährte Kulturtechniken ebenso dargestellt, wie Informationen zu Standortansprüchen, Pflanzengesundheit, bewährte Mischkulturpartner und fast vergessene Kulturpflanzen. Für „Balkongärtner“ enthält es zudem zahlreiche Ideen und Anregungen. Auch für den Schulgarten können Lehrerinnen und Lehrer umfangreiche Anregungen aus dem Buch gewinnen.
A. Heistinger: Handbuch Bio-Gemüse, Ulmer 2010, ISBN 978-3-8001-6950-4, EUR 39,90.

Merk- und Skizzenbuch für Vogelbeobachter

aula_skizzenbuch

Wie prägt man sich am sichersten die für die Bestimmung von Vögeln notwendigen Details ein? Am besten natürlich durch eine sofortige Skizze in einem Notizbuch! Mit dem Merk- und Skizzenbuch lässt sich ausgehend von Silhouetten rasch der „passende“ Vogeltyp als Umrissvorlage finden und mit wenigen Bleistiftstrichen so vervollständigen, dass die spätere Bestimmung mit Sicherheit gelingt! Das Buch mit praktischer Spiralbindung enthält zudem eine ausführliche Zeichenanleitung, Protokollseiten und Beobachtungslisten.
L. Brosio: Merk- und Skizzenbuch für Vogelbeobachter, Aula-Verlag 2010, ISBN: 978-3-89104-741-5, EUR 8,95.

Sonstiges

Drehbuch-Wettbewerb der Landesvereinigung Milch in Nordrhein-Westfalen

Zu einem Drehbuch-Wettbewerb ruft die LV Milch alle Klassen, Schülergruppen oder Arbeitsgemeinschaften ab der 5. Klasse aus Nordrhein-Westfalen auf. Ziel ist es, ein Drehbuch für einen eigenen Schulmilch-Werbespot von maximal 30 Sekunden zu schreiben. Zu gewinnen gibt es dann die Produktion der Idee mit einem professionellen Kamerateam an einer coolen Location. Einsendeschluss ist der 31.01.2011, das Teilnahmeformular und weitere Infos gibt es unter
http://www.schulmilch-echt-cool.de/drehbuchwettbewerb.php

Neues Internetportal des BMBF zur EU-Bildungspolitik

Wer Informationen zur bildungspolitischen Zusammenarbeit in der EU sucht, kann sich auf der neuen Website über Programme, Unterstützungsmöglichkeiten und wichtige Entscheidungen in der europäischen Bildungspolitik informieren. Auf dem Portal werden aktuelle Entwicklungen verständlich erläutert und die jeweils relevanten Dokumente zum Herunterladen angeboten.
www.eu-bildungspolitik.de

Zukünftige Gemeinsame Agrarpolitik 2013

Die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU soll bis 2013 abgeschlossen sein. Bis Mitte Juni hatte die Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich zur zukünftigen Ausgestaltung zu äußern. Zahlreiche Interessensvertreter, Denkfabriken, Forschungsinstitute und Mitbürger haben davon Gebrauch gemacht. Die Ergebnisse dieser öffentlichen Diskussion wurden nun im Netz zusammengefasst und veröffentlicht.
http://ec.europa.eu/agriculture/cap-post-2013/debate/index_de.htm

Bessere Kennzeichnung von Lebensmitteln

Bundesagrarministerin Ilse Aigner fordert eine klare Kennzeichnung von Schinken- und Käse-Imitaten europaweit und die Chancen dafür stehen nicht schlecht. Das Europaparlament hatte die Zulassung des umstrittenen Enzyms Thrombin bei der Herstellung von Klebefleisch im Mai gestoppt. Auch für eine bessere Lesbarkeit von Etiketten und eine verpflichtende Nährwertkennzeichnung vorverpackter Lebensmittel setzt sich das BMELV ein. Ein neues Internet-Portal soll zudem Klarheit und Wahrheit bei Lebensmitteln verbessern. Es startet im Frühjahr 2011 und wird von den Verbraucherzentralen betrieben. Damit soll Etikettenschwindel schneller aufgedeckt werden.
http://www.agrarheute.com/aigner-lebensmittel-kennzeichnen

Schülerwettbewerb „Landwirtschaft und ländlicher Raum“ in Brandenburg

Agrarminister Jörg Vogelsänger (Brandenburg) startete den Aufruf zur Teilnahme am Schülerwettbewerb „Landwirtschaft und ländlicher Raum“ für alle 5. Klassen in Brandenburg. Bereits zum 6. Mal findet der Landeswettbewerb statt, an dem sich im vergangenen Jahr mehr als 3.000 Schüler beteiligten. Für die Sieger gibt es eine dreitägige Klassenfahrt. Der zweite Preis ist eine eintägige Exkursion im Land und die Drittplatzierten können sich über eine Exkursion in einen Landwirtschaftsbetrieb in ihrer Region freuen. Die Gewinner werden am 24. Januar 2011 um 13 Uhr auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin am „Brandenburgtag“ in der Messehalle 21b gezogen. Einsendeschluss ist der 17. Dezember. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer: 03 32 05/22 77 08, interessierte 5. Klassen erhalten die Wettbewerbsunterlagen unter
www.land-aktiv.de

 

Wir freuen uns jederzeit über Feedback, Vorschläge, Kritik und Kommentare unter:
newsletter@ima-agrar.de

Wenn Sie sich aus der Empfängerliste dieses Newsletters entfernen oder Ihre Einstellungen modifizieren möchten, klicken Sie bitte hier.

© information.medien.agrar (i.m.a) e.V., 2013