< Zurück zur i.m.a.-Newsletter-Übersicht


 
Newsletter September 2010

www.ima-agrar.de

 
  i.m.a - information.medien.agrar e.V.

i.m.a
information.medien.agrar e.V.

Wilhelmsaue 37
10713 Berlin
Tel.: 030 8105602-0
Fax: 030 8105602-15
info@ima-agrar.de
www.ima-agrar.de

  

Die Themen im September

i.m.a aktuell

  • "lebens.mittel.punkt" als Einzelbeitrag der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet
  • Neue Medienliste
  • i.m.a-Online-Shop mit neuer Technik und im neuen Layout

Für Sie gelesen und getestet

  • Tierspuren
  • Praktische Schafhaltung
  • Experimente rund ums Kochen, Braten, Backen
  • Warum ist Schnodder grün? ... und andere extrem wichtige Fragen aus Forschung und Technik

Sonstiges

  • Klassenfahrt auf den Bauernhof
  • Unterrichtspaket „Nachwachsende Rohstoffe“
  • Schweiz startet Bauern-Radionovela
  • Schmecken kann man lernen

i.m.a aktuell

"lebens.mittel.punkt" als Einzelbeitrag der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet

Cover Agrimente 2009

Die Jury des Nationalkomitees der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" hat die aktuelle Ausgabe "lebens.mittel.punkt" des Lehrermagazins des information.medien.agrar e.V. (i.m.a) als Einzelbeitrag zur UN-Dekade ausgezeichnet. Zum Beginn des Schuljahres wurde die von der Jury ausgezeichnete vierte Ausgabe an 20.000 Lehrer und Lehrerinnen im gesamten Bundesgebiet verschickt. Mit verschiedenen Unterrichtseinheiten zur Landwirtschaft und Ernährung möchte der i.m.a e.V. Pädagogen mit "lebens.mittel.punkt" anregen und unterstützen, diese Themen in den Unterricht einzubauen. Im Fokus der aktuellen Ausgabe stehen Nachwachsende Rohstoffe, Apfelanbau früher und heute oder der Wandel in der Landtechnik. Darüber hinaus runden Interviews, Berichte, Reportagen, Rezensionen sowie Museums- und Ausflugstipps das Magazin ab. Unter http://www.ima-lehrermagazin.de/ stehen das Magazin sowie weitere Informationen und zusätzliches Material zu "lebens.mittel.punkt" zum Download bereit.

Neue Medienliste

medienliste

Passend zum Schuljahresbeginn ist die neue i.m.a-Medienliste erschienen. Sie gibt Lehrerinnen und Lehrern einen Überblick über die aktuellen Medien der i.m.a. Für alle, die in diesem Schuljahr das Themenfeld Landwirtschaft nicht im Lehrplan stehen haben, kann die abgeheftete Liste als kleine Gedächtnisstütze für das kommende Jahr dienen. Insgesamt 55.000 Kollegen aus Nordrhein-Westfalen bekamen die Liste zusammen mit dem Bergedorfer Gesamtkatalog zugeschickt. Lehrerinnen und Lehrer aus dem restlichen Bundesgebiet können sich die Liste aus dem Internet im PDF-Format herunterladen oder direkt bei der i.m.a-Geschäftsstelle anfordern.
http://www.ima-agrar.de/fileadmin/redaktion/download/pdf/materialien/ima_medienliste2010_web.pdf
www.ima-agrar.de

i.m.a-Online-Shop mit neuer Technik und im neuen Layout

online-shop

Mit neuer Technik und in einem völlig neuen Layout präsentiert sich der überarbeitete i.m.a-Online-Shop. Damit gelingt es noch einfacher, die i.m.a-Medien direkt online zu bestellen. Durch die direkte Weiterleitung der Bestellungen in unsere Versandstelle können wir auch zu Stoßzeiten sicherstellen, dass Sie innerhalb weniger Tage das von Ihnen gewünschte Unterrichtsmaterial erhalten.
www.ima-shop.de

Für Sie gelesen und getestet

Tierspuren

tierspuren

Viele unserer einheimischen Wildtiere sind scheu oder nachtaktiv. Trotzdem verraten ihre Spuren die Anwesenheit: Trittsiegel, Fraßspuren, Exkremente, Gewölle, Bauten, Verstecke und andere Aktivitäten wie Wechsel von Haar- und Federkleid findet der aufmerksame Spaziergänger in Hülle und Fülle. Aber oft stellt sich dann die Frage: Hase – oder war der Vorgänger im Schnee doch ein Kaninchen? Die Kratzspuren am Baum – wer hat hier seine Krallen geschärft? Das richtige Werkzeug zum Erkennen bietet jetzt das Bestimmungsbuch Tierspuren. Damit können Naturfreunde, Förster und Jäger jeden spannenden Fall in Wald und Feld aufklären.
P. Bang / P. Dahlström: Tierspuren, BLV 2010, ISBN 978-3-8354-0610-0, EUR 19,95.

Praktische Schafhaltung

schafhaltung

Schafe zu halten wird als Hobby immer beliebter. Ein erfolgreicher Schafhalter benötigt jedoch ein breites Wissen rund um das Schaf. Er muss z. B. die Ansprüche an Tierverhalten, Ernährung, Weide, Haltung, Stall und Tiergesundheit kennen. Die Produktion unter freiem Himmel erfordert besondere Fähigkeiten, die Pflege von Kulturlandschaften und Naturschutzflächen gehört zu den weiteren Aufgaben der Schafhaltung. Neun Autoren, allesamt Spezialisten aus der staatlichen Schafberatung bzw. dem Schafgesundheitsdienst, konnten für das Buch gewonnen werden, um Neueinsteigern ebenso wie Auszubildenden und Meisteranwärtern im Berufsfeld Schäfer eine Übersicht über die wesentlichen Wissens- und Ausbildungsinhalte an die Hand zu geben.
Ch. Mendel: Praktische Schafhaltung, Ulmer 2008, ISBN 978-3-8001-4463-1, EUR 34,90.

Experimente rund ums Kochen, Braten, Backen

experimente ums kochen

Was kommt wohl heraus, wenn sich ein renommierter Chemie-Professor in die Küche wagt und sich mit Kochen, Braten und Backen beschäftigt? Ein unterhaltsames Buch, das auf spielerische Art fundiertes Wissen zur Klärung von Alltagsphänomenen vermittelt. Denn in der Küche laufen bei allen Vorgängen komplizierte chemische Vorgänge ab, die Auswirkungen auf Geschmack, Geruch und Konsistenz der Speisen haben. Warum bleiben Erbsen nach dem Abschrecken grün? Wieso kleben Nudeln zusammen? Weshalb kocht Milch über? Hier finden Sie die Antworten auf diese und viele weitere Fragen!
G. Schwedt: Experimente rund ums Kochen, Braten, Backen, Wiley-VCH 2010, ISBN: 978-3-527-32790-4, EUR 29,90.

Warum ist Schnodder grün? ... und andere extrem wichtige Fragen aus Forschung und Technik

schnodder

Wer sich nicht zu fragen traut, bekommt auch keine Antwort! Aber häufig gibt es auf eine Frage mehrere Antworten und aus der Antwort ergibt sich die nächste Frage. Dieses Prinzip hat Glenn Murphy vom Science Museum in London aufgegriffen und beantwortet spannende und verblüffende Fragen aus dem Alltag, aber auch über das Weltall, den Planeten Erde, die Tierwelt, den menschlichen Körper und Technologien der Zukunft. Dabei werden Fragen geklärt wie: Haben Spinnen Ohren? Wie hört sich der Urknall an? Woher kommt der Wind und wohin geht er? Ein unterhaltsames Buch, das mit Humor und Leichtigkeit komplexes Sachwissen vermittelt und verblüffende Antworten liefert.
G. Murphy: Warum ist Schnodder grün? Arena-Verlag 2010, ISBN: 978-3-401-06557-1, EUR 9,90.

Sonstiges

Klassenfahrt auf den Bauernhof

Ferienbauernhöfe in Nordrhein-Westfalen bieten jetzt eine interessante Alternative für Klassenfahrten an: Die Arbeitsgemeinschaft „Komm aufs Land für Urlaub auf dem Bauernhof in NRW“ bietet Unterkünfte für Schulklassen an. Die Angebote eignen sich vor allem für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen bis zum 6. Schuljahr. Untergebracht werden die Schulklassen in Doppel- oder Mehrbettzimmern, im Heu oder auf der eigenen Matratze. Von Vollpension bis Selbstverpflegung ist alles möglich.
www.komm-aufs-land.de

Unterrichtspaket „Nachwachsende Rohstoffe“

Ein sehr umfassendes, multimediales Lehr- und Lernpaket zu nachwachsenden Rohstoffen für den fächerübergreifenden Unterricht in der Sekundarstufe gibt die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR; www.fnr.de) im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) heraus. Bestehend aus 4 jahrgangsspezifischen Modulen, einsetzbar in den Fächern Geographie, Physik, Chemie, Biologie, Deutsch, Wirtschaft und Recht sowie Sozialkunde und Politik wird das Unterrichtspaket an Lehrerinnen und Lehrer ausgeliefert. Für einen Versandkostenbeitrag von 10,00 EUR ist das Paket, das neben dem Lehrerheft mit integrierter DVD 30 Schülerhefte pro Modul enthält, bestellbar beim Hydrogeit-Verlag unter
http://www.hydrogeit-verlag.de/fnr-paket.htm

Schweiz startet Bauern-Radionovela

Am 13. 9. startete in der Schweiz auf sieben regionalen Radiostationen eine Radionovela, die vom Leben der fiktiven Bauernfamilie Liechti erzählt. Während der nächsten 30 Wochen wird wöchentlich eine dreiminütige Folge der Novela ausgestrahlt. Dabei geht es um die Bauernfamilie Liechti, die unter tiefen Preisen von landwirtschaftlichen Produkten leidet und auf der Suche nach alternativen Verdienstmöglichkeiten ist. Die Sendungen können auch auf der Website herunter geladen werden oder kostenlos als Podcast auf iTunes abonniert werden.
http://www.bauernnovela.ch

Schmecken kann man lernen

Kann man Apfelsaft noch "erschmecken", wenn er mit grüner, roter oder blauer Lebensmittelfarbe gefärbt ist? Welche Fruchtarten verstecken sich hinter drei roten Jogurts? Wer schmeckt den Unterschied zwischen Vollkornnudeln und hellen Nudeln? Geschmacksbildung ist angesagt bei den „SchmExperten“, dem neuen Unterrichtsmaterial des aid infodienst. Schmecken und Experimentieren machen Fünft- und Sechstklässler zu Experten in Sachen Essen und Trinken, also zu SchmExperten. Eine Menge Ideen für interessante SinnExperimente finden sich im Unterrichtsmaterial und weil Experimente neugierig machen, probieren die Schülerinnen und Schüler Lebensmittel, die sie sonst vielleicht kaum beachten würden.
www.aid.de
www.schmexperten.de

Wir freuen uns jederzeit über Feedback, Vorschläge, Kritik und Kommentare unter:
newsletter@ima-agrar.de

Wenn Sie sich aus der Empfängerliste dieses Newsletters entfernen oder Ihre Einstellungen modifizieren möchten, klicken Sie bitte hier.

© information.medien.agrar (i.m.a) e.V., 2013