Landwirtschaft entdecken
 
Sie sind hier: Home / Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Bauern klären auf: Wir machen ... Verbraucher schlauer

27.03.17

DBV-Präsident Joachim Rukwied und i.m.a e.V. starten Info-Kampagne

 

Sie sind wieder da: Die von vielen Landwirten vermissten Feldschilder werden in diesem Jahr wieder an den Äckern stehen und darüber informieren, was auf den Feldern wächst und gedeiht, was Bauern und Bäuerinnen leisten und wie sie den Menschen bei ihrer Arbeit begegnen. Bauernpräsident und i.m.a-Vorsitzender Joachim Rukwied hat jetzt in Berlin die zehn Motive der neuen Feldschilder vorgestellt, die der i.m.a e.V. ab sofort für die Verbraucherinformation bereitstellt.

Aus zehn Themen können die Landwirte Schilder auswählen, um damit am Feldrand zu informieren. Die Themenvielfalt reicht von Ackerfrüchten wie Kartoffeln, Mais, Weizen und Zuckerrüben über Zwischenfrüchte bis zu Energiepflanzen und der Grünlandbewirtschaftung. Landschaftspflege und Pflanzenschutz werden erklärt und Erholungssuchende auf die Begegnung mit Landmaschinen auf Wirtschaftswegen vorbereitet.

"Der Termin für die Neuerscheinung der Schilder ist mit dem Start der Vegetationsperiode gut gewählt. Die Pflanzen wachsen wieder, blühen und entwickeln ihre Früchte", sagt Joachim Rukwied. Der Präsident des Deutschen Bauernverbands erklärt: "Die wärmeren Temperaturen regen nun auch vermehrt zur Freizeitgestaltung in der Natur an. Hier werden die Erholungssuchenden mit ihren Fragen zur Landwirtschaft nicht alleine gelassen und über die Schilder aus erster Hand von unseren Landwirten informiert. Das ist ein enorm wichtiger Beitrag zur Wissensvermittlung über die Landwirtschaft."

"Die Idee der Feldschilder ist nicht neu", erläutert i.m.a-Geschäftsführer Patrik Simon: "Bereits 1999 haben wir als Kooperationsprojekt eine entsprechende Serie unter dem Namen "Grüner Pfad" entwickelt. Das Projekt war dem Partner zur Fortführung überlassen worden, der die Schilder jedoch nicht mehr anbietet. Wir haben das Angebot also wieder in eigene Hände genommen, um diese für unsere Landwirte bedeutende Lücke in der Verbraucherkommunikation schnell zu schließen."

Die Gestaltung der neuen Schilder erfolgte in direkter Kooperation mit den Landwirten, die über die Landesbauernverbände in den i.m.a-Vereinsgremien vertreten sind. "Als Absender tragen die neuen Schilder daher die Unterschrift "Ihre Landwirte". Auf die Platzierung unseres Vereinslogos haben wir also bewusst verzichtet", so der i.m.a-Geschäftsführer. Patrik Simon ist sich sicher: "Wir wissen, dass die Landwirte in der Verbraucherkommunikation sehr engagiert sind und freuen uns, sie bei der Ansprache der Menschen in Stadt und Land auch weiterhin zu unterstützen."

Über den Einsatz am Feldrand hinaus eignen sich die Motive auch für die Kommunikation in den sozialen Medien sowie bei der Gestaltung von Anzeigen, Postkarten oder sonstigen Materialien. Ab sofort können die neuen Feldschilder im i.m.a-shop (www.ima-shop.de) bestellt werden.

Hier sind alle zehn Motive der Feldrandschilder zu sehen.

Diese Meldung als pdf-Datei herunterladen.

 

 

© 2016, i.m.a - information.medien.agrar e.V.

Zum SeitenanfangDruckversion dieser Seite in neuem Fenster