Landwirtschaft entdecken
 
Sie sind hier: Home / Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Wilde Bienen im Anflug auf den Schulunterricht

19.05.17

Neues Lernmaterial vom i.m.a e.V. zum "Weltbienentag" am 20. Mai

Ohne Landwirtschaft keine Bienen - und ohne Bienen keine Landwirtschaft: Diese einfache Formel beschreibt das Wechselspiel zwischen Mensch und Tier bei der Erzeugung unserer Nahrungsmittel. "Wir erinnern an diese Win-Win-Situation anlässlich vom "Weltbienentag" am 20. Mai", betont i.m.a-Geschäftsführer Patrik Simon und verweist auf ein neuen Poster für den Schulunterricht, das sich mit dem Leben der Wildbiene befasst.

Etwa 30.000 Wildbienen- und neun Honigbienenarten sind weltweit bekannt. Letztere dienen der Imkerei. In Deutschland tragen 560 Wild- und eine Honigbienenart dazu bei, dass achtzig Prozent unserer Pflanzen bestäubt werden und dadurch deren Wachstum befördert wird, was den Landwirten die Ernte ermöglicht. Simon: "Die Landwirte sorgen im Gegenzug durch die Pflege einer vielfältigen Vegetation, z.B. mit Blühstreifen an Feld- und Waldrändern, für einen nahrungsreichen Lebensraum der Nutztiere."

Das neue i.m.a-Poster zur Wildbiene nimmt fünf der etwa 560 in Deutschland lebenden Arten unter die Lupe. Ihre Lebensräume werden vorgestellt, wie sich die Tiere ernähren und zum Gleichgewicht der biologischen Vielfalt beitragen. "Wie schon bei unserem Honigbienen-Poster, so bietet auch das Wildbienen-Pendant Kopiervorlagen für den Schulunterricht, mit dem die Wissensvermittlung überprüft werden kann", erläutert der i.m.a-Geschäftsführer.

Mit seinen Lehr- und Lernmaterialien zu den Bienen will der i.m.a e.V. auch einen Beitrag zur Versachlichung der Diskussionen um die Gefährdung der Bienen durch die Landwirtschaft leisten. Ihr wird immer wieder vorgeworfen, zum Sterben von Bienenvölkern beizutragen. Experten betonen hingegen, gerade die Landwirtschaft verhindere Verluste unter den Bienenvölkern, die sich seit Jahren konstant bei elf bis 22 Prozent befänden. Ohne die Landwirtschaft wären diese Verluste deutlich höher. Dass aktuell etwa sechs Prozent der Wildbienen, wie im Buch ?Die Honigfabrik? sachlich geschildert wird, liegt z.B. auch daran, dass die Tiere in unseren eintönigen Hausgärten nicht mehr genügend Nahrung finden.

Wer sich über das Leben der Bienen ausführlich informieren möchte, findet neben den i.m.a-Unterrichtspostern und einer "3-Minuten-Info" auch im Lehrermagazin "lebens.mittel.punkt" immer wieder vielfältige Beiträge zu Honig- und Wildbienen. Die Ausgabe 2013-02 widmet sich sogar mit dem Schwerpunkt-Thema "Da brummt und summt es" den fliegenden Nutztieren. In fünf weiteren Ausgaben des Lehrermagazins finden sich viele weitere Themen und Unterrichtsbausteine zum Leben der Bienen. Alle Materialien können im Internet (www.ima-shop.de) kostenlos angefordert oder online gelesen und heruntergeladen werden.

Diese Meldung als pdf-Datei herunterladen.

 

 

© 2016, i.m.a - information.medien.agrar e.V.

Zum SeitenanfangDruckversion dieser Seite in neuem Fenster