Landwirtschaft entdecken
 
Sie sind hier: Home / Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Theorie und Praxis bescherten Erfolg mit Perspektiven

26.02.18

Überzeugende Bilanz auf der Bildungsmesse "didacta"

 

Mehr als 73.000 Besucher haben Europas größte Bildungsmesse, die "didacta" besucht, die am Wochenende in Hannover zu Ende gegangen ist. Und viele von ihnen waren zu Gast auf der vom i.m.a e.V. organisierten Sonderschau "Landwirtschaft & Ernährung - erleben lernen", bei der 15 Partner der grünen Branche Themen der Landwirtschaft, Natur und Ernährung präsentiert hatten.

"Wir sind mit dem Ergebnis unserer mittlerweile 19. Beteiligung an der "didacta" wieder sehr zufrieden", bilanziert i.m.a-Geschäftsführer Patrik Simon das Ergebnis. "An den fünf Messetagen haben wir nicht nur unsere Lehr- und Lernmaterialien den Multiplikatoren in Kitas und Schulen präsentieren können. Wir haben auch erneut viel über die Bedürfnisse der Erzieher und Lehrer in deren Bildungsarbeit zu landwirtschaftlichen Themen erfahren. Diese Erkenntnisse fließen jetzt wieder in unsere weitere Arbeit ein."

Auch die anderen Aussteller der Sonderschau zeigten sich mit dem Interesse der Fachbesucher zufrieden. Sowohl thematische Schwerpunkte wie zur Tierhaltung und dem Lernort Bauernhof als auch Angebote zur Ernährungs- und Naturbildung, dem Garten- und Gemüseanbau oder den nachwachsenden Rohstoffen fanden allesamt regen Zuspruch. Simon: "Die angebotene Mischung aus einem vielseitigen Angebot theoretischen Wissens und vielen praktischen Mitmach-Aktionen hat einmal mehr zum Erfolg unserer Sonderschau beigetragen."

Am Rande der Bildungsmesse fanden auch Treffen mit Vertretern befreundeter Verbände und anderer Institutionen statt. So haben Repräsentanten vom Landesbauernverband, dem Landvolk Niedersachsen, nicht nur die Bildungsmesse besucht, sondern sich auch am i.m.a-Stand in den Dialog mit den Lehrkräften begeben.

Die "didacta" bot auch Gelegenheit für den Dialog mit Ausstellern, die in Hannover als "Nachbarn" der Sonderschau positioniert waren und die, wie die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, bewusst die Nähe zur Land- und Ernährungswirtschaft suchen. "Insgesamt schauen wir schon heute voller Zuversicht auf die "didacta" 2019", wagt Patrik Simon einen Ausblick. "Viele unserer etablierten Partner haben bereits bekundet, dass sie auch in Köln wieder dabei sein wollen, und wir entwickeln bereits neue Konzepte, mit denen wir die Besucher begeistern wollen." Die nächste "didacta" findet vom 19. bis 23. Februar 2019 statt.

Diese Meldung als pdf-Datei herunterladen.

 

 

© 2016, i.m.a - information.medien.agrar e.V.

Zum SeitenanfangDruckversion dieser Seite in neuem Fenster