EinSichten in die Tierhaltung

Hof Petschl - Zusammen für den Nachwuchs

Zusammen für den Nachwuchs

Katrin (28) und Florian (31), die beide Agrarwissenschaften studiert haben, bewirtschaften den Betrieb zusammen mit seinen Eltern.

Fotograf: Timo Jaworr
« Wir sind stolz auf unseren Zusammenhalt und wollen weiterhin für die Landwirtschaft und von ihr leben. »
Florian Petschl, B. Sc. Landwirtschaft
Auf dem Hof Petschl leben alle Familien- mitglieder von der Schweinehaltung. Hier im Neckarraum arbeiten vier voll ausgebildete Profis in Vollzeit – in direkter Stadtnähe, vor den Augen der Verbraucher.

Die Familie betreibt seit mehreren Generationen Landwirtschaft, und zwar im Großraum Stuttgart, eine der dicht besiedelten Regionen Deutschlands. Der Betrieb arbeitet konventionell und hält – was eher unkonventionell ist – die Zuchtsauen auf Stroh. Im praktizierten „geschlossenen System“ werden nur die eigenen Jungtiere gemästet, keine zugekauft oder verkauft. Ihr Fleisch wird teilweise über Metzger vermarktet. Die vier Vollprofis gehen mit der Zeit, um den Betrieb weiterzuführen und zu verbessern. Deshalb erfolgte der Neubau vor wenigen Jahren: größer, moderner, mehr Tierwohl, weniger Emissionen.

Vater Martin engagiert sich im Stadtrat und Bauernverband. Die Betriebsführungen übernehmen oft Florian und Katrin. Sie führen interessierte Verbraucher durch den Betrieb und erläutern ihren Arbeitsalltag, reden offen über die Tierhaltung und den Pflanzenbau. Nur so erfährt man mehr über die Denkweise und die Wünsche von Verbraucherinnen und Verbrauchern. Nach ihrer Erfahrung ist es wichtig, kritische Fragen mit Beispielen zu klären und zu veranschaulichen. Sie empfangen auch Schulklassen und lieben es ihnen Aha-Erlebnisse zu verschaffen, z.B. wenn sie das erste Mal ein Schwein streicheln. Schließlich wünscht sich die Familie, was sich alle Betriebe wünschen: mehr Wertschätzung für die Landwirtschaft und Verbraucher, die qualitativ hochwertige und nachhaltig regional erzeugte Lebensmittel erkennen und nachfragen

Fakten zum Betrieb

  • 71672 Marbach, Baden-Württemberg
    Größe: 105 ha
  • 150 Sauen, 650 Ferkel, 1.400 Plätze für Schweinemast
  • Familienbetrieb mit 4 Fachkräften in Vollzeit 
  • Daneben Anbau von Gemüse (Rote Bete) und Obst (Beeren)

 

«Wir möchten unberechtiger Kritik in den Medien und der Öffentlichkeit entgegenwirken.»

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-215