information.medien.agrar e.V.

Veredlung

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Veredlung
Im landwirtschaftlichen Bereich wird der Begriff Veredlung vor allem für die Erzeugung tierischer Produkte durch Verfütterung pflanzlicher Produkte verwendet. So wird das vom Acker oder Grünland gewonnene Futter zu tierischen Produkten wie Fleisch Eier und Milch umgewandelt (= veredelt). Bei der Veredlung werden mehr pflanzliche Kalorien eingesetzt als Kalorien bei den tierischen Produkten entstehen. Bei der Umwandung von  pflanzlichen in tierische Kalorien müssen z.B.  3 Kalorien  bei Schweinen   Milch   Eiern und 7 Kalorien bei Rindern zur Erzeugung einer Kalorie eingesetzt werden. Sehr günstig ist die Mast von Hühnern. Hier werden nur 1 7 kg Futter zur Erzeugung von 1kg Fleisch benötigt.
Weiter gibt es die Veredelung im Gartenbau. Obstbäume und Ziergehölze werden durch Aufbringen von Reisern mit dem Ziel „veredelt“ Edelobstsorten mit besseren Früchten oder gewünschte Blütenfarben und -formen zu bekommen.
Synonyme: Veredlung

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-15