information.medien.agrar e.V.

„LandFrauenGuides“ helfen bei Verbraucherfragen

Eine besondere Form der Verbraucherberatung gibt es jetzt bei den LandFrauen: 22 als Beraterinnen geschulte Frauen bieten im ländlichen Raum Hilfe beim Umgang mit Verträgen, in Streitfällen und bei anderen Alltagsthemen.

Die als „LandFrauenGuides“ aktiven Helferinnen bieten Orientierung, wenn das Kleingedruckte in Verträgen unverständlich ist, sie warnen vor Internetfallen, informieren über Themen des Datenschutzes oder nutzen ein Netzwerk an Kontakten, wenn Rechte durchgesetzt werden sollen. Dabei sind die „Guides“ keine Rechtsberaterinnen, sondern Vermittlerinnen. Sie kennen die Experten, die weiterhelfen können, etwa bei den Verbraucherzentralen.

Das Engagement der „LandFrauenGuides“ soll eine Art „Erste Hilfe“ sein, um die Fallstricke des Verbraucheralltags zu erkennen, damit man ihnen ausweichen kann. Weil gerade Menschen in ländlichen Regionen mitunter nur schwer Zugang zu Verbraucherinformationen haben und auch Beratungsangebote rar sind, verstehen sich die „LandFrauenGuides“ als eine erste Anlaufstelle, die seriöse, kostenlose Beratung bietet.

In Vorträgen und Seminaren, zurzeit vor allem per Online-Video-Konferenz, behandeln sie aktuelle Themen des Verbraucherschutzes; z.B. zur Sicherheit von Geschäften im Internet. Weitere Informationen zu dem Beratungsangebot gibt es auf einer speziellen Internetseite der "LandFrauenGuides". Oder telefonisch: (030) 2844929-23/99.

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-215