information.medien.agrar e.V.

Ländliche Genossenschaften in drei Minuten erklärt

Eine Idee wird 150 Jahre alt: Hilfe zur Selbsthilfe, das war es, was Friedrich Wilhelm Raiffeisen antrieb, als er die Notlage der verarmten Landbevölkerung lindern wollte.

Ein Mähdrescher für eine halbe Million Euro oder ein Melkroboter für 150.000 Euro - nur wenige Landwirte leisten sich derartige Investitionen. Stattdessen teilen sie sich die Anschaffungskosten mit Kollegen; z.B. in Genossenschaften. Jeder zahlt ein, alle haben einen Nutzen davon. Dieses Prinzip, "Einer für alle, alle für einen", funktioniert seit nunmehr 150 Jahren. In dem "3-Minuten-Info"-Flyer "Ländliche Genossenschaften" informiert jetzt der i.m.a e.V. über das Werden und Wirken dieser partnerschaftlichen Selbsthilfeeinrichtungen.



3min genossenschaftenDie Genossenschaftsidee stammt von Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Er wollte durch die Organisation einer gemeinschaftlichen Selbsthilfe die Notlage der verarmten Landbevölkerung lindern. Raiffeisens Idee war Grundlage der ersten Genossenschaft, die 1864 entstanden ist. Bauern- und Landwirtschaftsverbände entwickelten das Konzept weiter, dem sich schon bald Spar- und Darlehenskassen anschlossen. Seit 1948 ist der Deutsche Raiffeisenverband die Sperrspitze der Genossenschaften in Deutschland. Etwa 535.000 Landwirte, Gärtner und Winzer haben sich dem Konzept angeschlossen. Weltweit ist die Idee bei rund 900.000 Genossenschaften in mehr als hundert Ländern verbreitet, von der etwa 800 Millionen Menschen profitieren.

Eine Info-Idee - alle Agrar-Themen

Die "3-Minuten-Info" zu den "Ländlichen Genossenschaften" ist einer von mehr als fünfzig Flyern in dieser Serie, mit denen der gemeinnützige Verein information.medien.agrar über Themen der Landwirtschaft aufklärt. Die kostenlosen Flyer im praktischen Taschenformat werden ebenso von Lehrern im Unterricht wie von Landwirten in ihrer Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt. Wie andere Materialien auch, können die "3-Minuten-Infos" bequem im Internet bestellt oder dort gleich online heruntergeladen werden: www.information-medien-agrar.de/webshop.

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-15