information.medien.agrar e.V.

Herkunfts- und Informationssystem Tier (HIT)

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Herkunfts- und Informationssystem Tier (HIT)
Seit dem 26. September 1999 werden  alle Rinder in Deutschland gemäß  Viehverkehrsverordnung erfasst und  in einer elektronischen Datenbank zentral registriert. Die Datenbank ist Teil des Herkunftssicherungs- und Informationssystems für Tiere das in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union gilt. Ziel ist den Markt für Rindfleisch durch verbesserte Transparenz der Erzeugungs- und Vermarktungsbedingungen zu stabilisieren.
Daneben dient die Datenbank der Bekämpfung von Tierseuchen dem Handel dem Verbraucherschutz und hilft bei der Ausstellung des Rinderpasses.
Neben der Geburt ist jeder Zugang jeder Abgang der Tod oder die Schlachtung eines Rindes zu melden. Bei Geburt eines  Kalbes erhält dieses zwei identische Ohrmarken. Bei der Schlachtung erhält jedes Tier eine auf die Ohrmarkennummer bezogene Schlachtnummer.  Anhand dieses Systems lässt sich ein Fleischstück von der Ladentheke bis hin zum einzelnen Tier zurückverfolgen.
Inzwischen gibt es auch Datenbanken für Schweine Schafe und Ziegen.
Synonyme: HIT

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-15