information.medien.agrar e.V.

Lichtkeimer

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Lichtkeimer

Als Lichtkeimer bezeichnet man Pflanzen deren Samen aufgrund ihrer Physiologie nur wenig bis nicht bedeckt sein dürfen um zu keimen. 

Alle höheren Pflanzen vermehren sich über Samen. Dabei werden verschiedenste Strategien genutzt um sich erfolgreich zu vermehren. Gemein haben alle Samen, dass sie neben Wasser, Wärme und Sauerstoff Licht zum keimen benötigen. Durch Photorezeptoren erkennen sie ob ein guter Zeitpunkt zum keimen ist. Größere Samen sind meist dunkelkeimer und keimen eher bei langwelligem, dunkelrotem Licht, welches durch dünne Erdschichten dringt. Kleiner Samen sind meist lichtkeimer, welche bei kurzwelligem hellrotem Licht aufgehen. 

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-15