information.medien.agrar e.V.

Truthühner (Puten)

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Truthühner (Puten)
Geflügelart die ursprünglich aus Amerika stammt. Das Fleisch von Truthühnern ist eiweißreich und kalorienarm.
Meist wird von Puten gesprochen aber auch andere Bezeichnungen wie Turkey werden benutzt. Die Verbraucher in Deutschland haben sich in den vergangenen Jahren vermehrt dem Geflügelfleisch zugewandt, wovon auch der Putenfleischabsatz profitierte.
Der Verbrauch lag 2013 bei 5,29 kg pro Person.  Putenfleisch wird fast nur als Frischfleisch nicht gefroren angeboten.
Oberbegriffe
Pute/Truthuhn: weibliches Tier
Puter/Truthahn: männliches Tier
Küken: männliches oder weibliches Jungtier bis zum Alter von sechs Wochen
Putenrassen
Puten werden nach der Färbung des Gefieders dem sogenannten Farbschlag unterschieden. (z.B. Grundfarbe Schwarz mit schillerndem Bronzeglanz). Weiter gibt es die weiße Pute, die schwarze Pute und die Cöllwitzer Pute (weiße Federn mit schwarzem Saum). Allgemein bekannt sind heute die kleinen weißen Beltsville-Puten und die weißen großen Rassen die leicht gezüchtet werden können und schnell heranwachsen.
Haltung
Der überwiegende Teil der Puten wird in Bodenhaltung in sogenannten Offenställen aufgezogen. Ziele sind schnelles Wachstum hoher Fleisch- und geringer Knochenanteil sowie hohe Widerstandskraft.
Die Putenküken stammen aus Brütereien, die sich auf die Haltung von Elterntieren und die Brut der Eier spezialisiert haben. Die Aufzucht der Putenküken dauert sechs Wochen und erfolgt in Bodenhaltung in speziellen Aufzuchtbetrieben. Die Tiere benötigen eine Wärmequelle und werden in einem Kükenring an den freien Zugang zu Wasser und Futter gewöhnt.
Das Schlachtgewicht haben Puten mit einem Alter von 16 bis 22 Wochen und einem Gewicht von acht bis 18 Kilogramm erreicht. Die Tiere werden überwiegend mit Getreide und pflanzlichem Eiweiß gefüttert. Das Futter wird dem Entwicklungsstand angepasst.
Informationsmaterial: 3-Min-Information zu Truthühnern des i.m.a e.V.
Synonyme: Pute

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-15