information.medien.agrar e.V.
Es wurden 40 Einträge gefunden.
Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Legehennenhaltung
Siehe Huhn
Synonyme - Legehennenhaltung
Legeleistung
Die Entwicklung des Hühnereis im Körper des Huhns dauert etwa 24 Stunden. Das Huhn kann daher maximal ein Ei pro Tag legen. Legeleistung von Hennen also die Anzahl der gelegten Eier wird immer als Durchschnittsleistung einer Gruppe oder Herde berechnet. Sie liegt im Schnitt bei 0 8 pro Tag. Für die Legeleistung sind  auch das Gewicht der Eier und der Futterverbrauch von entscheidender Bedeutung.
Synonyme - Legeleistung
Legeperiode
Ist der Zeitraum von Legebeginn bis zur Mauser. Im Laufe der Legeperiode werden immer größerere Eier gelegt.
In der Regel werden Legehennen eine Periode lang gehalten. Eine zweite Periopde nach der Mauser kann sinnvoll sein weil dann besonders große Eier gelegt werden.
Synonyme - Legeperiode
Legereife
Zeitpunkt an dem Hennen mit dem Eierlegen beginnen. Sie liegt bei einzelnen Tieren schon in der 18. Lebenswoche. Im allgemeinen setzt die Legereife in der 20. Lebenswoche ein. Zunächst werden kleinere Eier gelegt. Die Größe nimmt im ersten Legejahr schnell zu.
Synonyme - Legereife
Leguminosen
Hülsenfrüchte und kleeartige Pflanzen.
Die Besonderheit von Leguminosen ist dass ihre Wurzelknöllchen eine Symbiose mit stickstofffixierenden Bakterien eingehen und dadurch zur Fruchtbarkeit des Bodens beitragen.
Erbsen und Bohnen spielen auch in der menschlichen Ernährung eine Rolle.
Andere sind für die Gründüngung oder zur Futtergewinnung wichtig.
Synonyme - Leguminosen
Lein
Kulturpflanze zur Gewinnung von Fasern Öl und Ölschrot.
In Europa werden zumeist Sorten zur Fasergewinnung (Leinen) angebaut. Lein hat in Deutschland zurzeit eine geringe Bedeutung. Funde deuten darauf hin dass schon vor über 10.000 Jahren Fasern für Kleidung aus Lein gewonnen wurden. Siehe auch Nachwachsende Rohstoffe.
Leinöl ist ernährungsphysiologisch wertvoll und schon lange Zeit auch in Deutschland eine Delikatesse.
Synonyme - Lein
Lernen auf dem Bauernhof
Auf Bundes- und Länderebene gibt es zahlreiche Einrichtungen die sich um den Lernort Bauernhof bemühen.
Daher wurde im Frühjahr 2006 der i.m.a-Fachausschuss „Forum Lernort Bauernhof“ ins Leben gerufen. Vertreten sind hier unter anderem der Deutsche Bauernverband der aid infodienst das Bundeslandwirtschaftsministerium der Deutsche LandFrauenverband die Landjugend der Verband der Landwirtschaftskammern die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft die Andreas-Hermes-Akademie die Evangelische Landjugendakademie Altenkirchen die Bundesarbeitsgemeinschaft „Lernort Bauernhof“ sowie weitere 24 regionale Initiativen.
Der Bauernhof ist ein idealer Lernort für Kinder und Jugendliche um Landwirtschaft mit allen Sinnen zu erfahren und der Entfremdung von der bäuerlichen Arbeits- und Lebenswelt sowie von der Lebensmittelproduktion entgegenzuwirken. Für viele landwirtschaftliche Betriebe ist dies zudem eine Möglichkeit zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen und die Landwirtschaft in der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Wie können Schule und Landwirtschaft besser miteinander kooperieren?
Antwort auf diese Frage bietet die von der i.m.a betreute Internetseite www.lernenaufdembauernhof.de die als Ergebnis der Arbeit des Forums Lernort Bauernhof entstanden ist. Die i.m.a als Geschäftsstelle des Forums bietet auf dieser Seite beispielsweise die Möglichkeit Höfe in erreichbarer Nähe zu finden sich über ausgewählte Medien verschiedener Organisationen zu informieren oder im Forum seine Meinung zu äußern.
Im Fokus steht dabei die Aufgabe den Menschen in Deutschland zu vermitteln was Landwirtschaft bedeutet.
Für die Verwirklichung dieser wichtigen gesellschaftlichen Ziele spielt das Bundesforum „Lernort Bauernhof“ eine zentrale Rolle. Dieses Forum hat im Sinne eines die Ländergrenzen und damit Bildungszuständigkeiten übergreifenden Runden Tisches folgende Aufgaben:
  • Lernen auf dem Bauernhof“ in Lehrplänen und Schulprogrammen voranzubringen
  • bundesweit Fortbildungsmaßnahmen für Lehrpersonen und landwirtschaftliche Familien zu koordinieren und
    mit den Landesstellen inhaltlich zu strukturieren
  • Qualitätsstandards untereinander abzustimmen
  • Begleitmaterial Leitfäden für den Unterricht usw. so aufzubereiten dass Vielfalt und Übersichtlichkeit gewahrt sind
  • regionale Vermittlungs- und Koordinationsstellen organisatorisch und fachlich zu unterstützen.
Entscheidend für den Erfolg des „Lernortes Bauernhof“ ist und bleibt das starke Engagement der Akteure vor Ort um „Lernen auf dem Bauernhof“ als Konzept für Bildung für Nachhaltige Entwicklung umzusetzen.  
Links: http://www.lernenaufdembauernhof.de/
Synonyme - Lernen auf dem Bauernhof
Lichtkeimer

Als Lichtkeimer bezeichnet man Pflanzen deren Samen aufgrund ihrer Physiologie nur wenig bis nicht bedeckt sein dürfen um zu keimen. 

Alle höheren Pflanzen vermehren sich über Samen. Dabei werden verschiedenste Strategien genutzt um sich erfolgreich zu vermehren. Gemein haben alle Samen, dass sie neben Wasser, Wärme und Sauerstoff Licht zum keimen benötigen. Durch Photorezeptoren erkennen sie ob ein guter Zeitpunkt zum keimen ist. Größere Samen sind meist dunkelkeimer und keimen eher bei langwelligem, dunkelrotem Licht, welches durch dünne Erdschichten dringt. Kleiner Samen sind meist lichtkeimer, welche bei kurzwelligem hellrotem Licht aufgehen. 

Lichtprogramme Synonyme - Lichtprogramme
Lichtsprünge
Risse in der Eischale die nach dem Legen durch äußere Einflüsse hervorgerufen werden und bei der Durchleuchtung im Rahmen der Qualitätsprüfung erkennbar sind. Eier mit Lichtsprüngen dürfen keine Güteklasse A erhalten und dürfen nur an die Lebensmittelindustrie abgegeben werden.
Synonyme - Lichtsprünge
Liegeboxen
''Bett der Kuh''.
Der Boden der Liegebox ist mit einer Auflage aus rutschfestem weichem abwaschbarem Material oder mit Einstreu versehen und durch Abtrennbügel von den Nachbarboxen getrennt. Dadurch kann die Kuh ungestört wiederkäuen und sich ausruhen. Die Gefahr dass ihr andere Tiere der Herde z.B. auf das Euter treten und so Verletzungen und Entzündungen verursachen ist geringer als in Ställen ohne Abtrennungen. Liegeboxen müssen das den Rindern eigene Verhalten beim Niederlegen und Aufstehen ermöglichen.
Es gibt sogar Wasserbetten für Liegeboxen.
Siehe auch Skizze Bilder und Beschreibungen bei Boxenlaufstall.
Synonyme - Liegeboxen
Liegeboxenlaufstall
Ein Teil des Stalls ist als Liegebereich mit Liegeboxen ausgestattet. Im restlichen Bereich des Stalles können sich die Tiere frei bewegen (vgl. Laufbereich Rind Skizze Bilder und Beschreibungen unter Boxenlaufstall).
Synonyme - Liegeboxenlaufstall
Lockstoffe
Ruchstoffe von Insekten zum Anlocken des Geschlechtspartners.
Sie sind auch verdünnt über weite Entfernungen wahrzunehmen. Mit ihnen lassen sich gezielt und umweltschonend Schädlinge in Fallen locken (biologische Schädlingsbekämpfung).
Synonyme - Lockstoffe
Lohnunternehmen
Dienstleister im ländlichen Raum für Land- und Forstwirtschaft Kommunen und Industrie.
Das Angebotsspektrum umfasst dabei die Arbeitserledigung mit Spezialmaschinen und teurer Technik deren Anschaffung sich für den (Einzel)betrieb nicht lohnt. Forstarbeiten Grünflächen- und Gewässerpflege Wege- und Straßenunterhaltung sowie Pflegearbeiten in der Landschaft werden angeboten. Auch Landwirte bieten bisweilen diese Dienstleistungen an. Daneben gibt es Maschinenringe.
Synonyme - Lohnunternehmen
Lose-Dünger-Kette
Wenn Mineraldünger vom Produzenten bis zum Verbraucher (Landwirt) 'lose' d.h. unverpackt transportiert und auch unverpackt gelagert wird spricht man von Lose-Dünger-Kette.
Synonyme - Lose-Dünger-Kette
LPG
Abkürzung für Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft(en).
Zusammenschluss von Bauern in der DDR in der Form einer Genossenschaft. Ab 1952 mussten die selbstständigen Bauern ihren Boden ihre Maschinen und ihr Vieh in die Genossenschaftsbetriebe einbringen. Die LPG waren in der Regel auf Grundlage der Dörfer bzw. Gemeinden organisiert. Ab 1960 existierten in Ostdeutschland keine Einzelbauernwirtschaften mehr. Die LPG mussten sich später auf bestimmte Produkte bzw. Produktgruppen spezialisieren. Nach der Vereinigung Deutschlands 1990 lösten sich einige LPG auf und das Land wurde wieder an die genossenschaftlichen Eigentümer übergeben die ihrerseits teilweise wieder als Landwirte (Wiedereinrichter) begannen. Andere LPG  bestehen bis heute als GmbH   Agrargenossenschaft oder auch in anderen Rechtsformen weiter.
Synonyme - LPG
LUFA
LUFA ist die Abkürzung für 'Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt'. Diese sind in allen Bundesländern tätig. Sie haben praxisbezogene Forschungsaufgaben und führen umfangreiche Untersuchungen wie Boden- und Futtermittelanalysen durch erstellen Gutachten usw.
Synonyme - LUFA
Lüftung
Es gibt neben der natürlichen Lüftung verschiedene Lüftungssysteme für Ställe wie :
- Schwerkraftlüftung
- Zwangsbelüftung mit Ventilatoren.
- Unterdrucklüftung.
Sie  dienen dazu Schadgase  aus dem Stall und Sauerstoff in den Stall zu befördern.
Synonyme - Lüftung
Lupine
Pflanze die zu den Körnerleguminosen (Leguminosen) gehört spielt u.a. bei der Gründüngung eine Rolle.
Synonyme - Lupine
Luzerne
Kleeartige Futterpflanze aus der Familie der Leguminosen dient zur Bodenverbesserung (Gründüngung) und ist Futter für Wiederkäuer.
Synonyme - Luzerne

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-15