information.medien.agrar e.V.

Verdauungsorgane des Huhns

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Verdauungsorgane des Huhns
Der Tastsinn des Schnabels überprüft die aufgenommenen Futterteile. Über die Speiseröhre gelangen sie in den Kropf. Dort werden sie 'vorverdaut' (eingeschleimt) und  kurzfristig gespeichert
Das Huhn hat einen zweigeteilten Magen: zuerst wird das Futter im Drüsenmagen mit Enzymen für die Verdauung vorbereitet dann im Muskelmagen mit Hilfe aufgenommener Steinchen oder Muschelgrit zerkleinert.
Der Darm besteht aus Dünndarm und Dickdarm. Letzterer mündet in die Kloake aus der Kot und Harn ausgeschieden werden und in der auch die äußeren Geschlechtsorgane liegen.
Synonyme: Verdauungsorgane des Huhns

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-15